Hauptmenü öffnen

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin

deutsche Non-Profit-Organisation

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) ist ein wissenschaftliches Institut in gemeinsamer Trägerschaft von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung. Das ÄZQ wurde 1995 gegründet[1][2] und hat seinen Sitz seit 2004 in Berlin (vorher Köln). Vorstandsvorsitzende sind der Präsident der Bundesärztekammer und der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Leiter der Geschäftsstelle ist Christian Thomeczek. Erster Institutsleiter war Günter Ollenschläger von 1995 bis März 2014.

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin ÄZQ
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin Logo.svg
Rechtsform GbR
Gründung März 1995, Köln
Gründer Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung
Sitz Berlin, Deutschland
Schwerpunkt Förderung der Gesundheitsversorgung durch Entwicklung und Nutzung evidenzbasierter Leitlinien, Wissenstransfer im Gesundheitswesen
Aktionsraum Deutschland
Personen Andreas Gassen und Klaus Reinhardt (Vorsitzende), Christian Thomeczek (Leiter der Geschäftsstelle)
Website www.aezq.de

AufgabenBearbeiten

Das ÄZQ ist das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung für medizinische Leitlinien,[3] Patienteninformationen, Patientensicherheit und Evidenzbasierte Medizin[4].

Das ÄZQ kooperiert auf dem Gebiet der Leitlinien mit der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften.

Das Institut ist Mit-Initiator und Mitglied des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin, des Guidelines International Network[5] und des Aktionsbündnisses Patientensicherheit.[6]

Ausgewählte ProjekteBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. G. Ollenschläger: Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin 1995–2002. (Memento vom 1. Februar 2012 im Internet Archive) (PDF; 145 kB) In: Gesundheitswesen, 2003, 64, S. 413–416.
  2. F.U. Montgomery. A. Gassen: 20 Jahre ÄZQ – eine Erfolgsgeschichte. ZEFQ, 2015, 109, S. 750–751 (PDF;1,2 MB). (Memento vom 13. September 2018 im Internet Archive)
  3. ÄZQ 1995 bis 2010. Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin, Berlin, abgerufen 27. März 2016
  4. G. Ollenschläger, C. Thomeczek, S. Weinbrenner, C. Schaefer: Strategie ÄZQ 2020: Bestandsaufnahme zu Arbeit und Organisation des ÄZQ sowie Vorschläge zur inhaltlichen und organisatorischen Weiterentwicklung. Berlin 2011 (Memento vom 7. April 2014 im Internet Archive)(PDF; 1,2 MB). Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin, Berlin, abgerufen 31. März 2014
  5. Günter Ollenschläger, C. Marshall, S. Qureshi et al.: Improving the quality of health care: using international collaboration to inform guideline programmes by founding the Guidelines International Network (G-I-N). In: Qual Saf Health Care, 2004, 13, S. 455–460
  6. aktionsbuendnis-patientensicherheit.de
  7. Patientensicherheit-online link zum Rahmenprojekt der verschiedenen Initiativen des ÄZQ zur Patientensicherheit, aufgerufen am 23. November 2019
  8. B. Hoffmann, J. RoheBarbara Hoffmann, Julia Rohe: Patient Safety and Error Management – What Causes Adverse Events and How Can They Be Prevented?. In: Deutsches Ärzteblatt International. 107, Nr. 6, 2010, S. 92–99. doi:10.3238/arztebl.2010.0092. PMID 20204120. PMC 2832110 (freier Volltext).
  9. S. Schwarz, C. Schaefer, G. Ollenschläger: Arztbewertungsportale im Internet: Nachholbedarf beim Umgang mit Ärzten. In: Deutsches Ärzteblatt, 2011, 108(5), A-210/B-164/C-164
  10. G. Ollenschläger, I. Kopp: The German program for disease management guidelines. Results and perspectives. In: Med Klin (Munich), 2007, 102(5), S. 383–387, PMID 17497089
  11. S. Weinbrenner, S. Conrad, B. Weikert, I. Kopp: 7 Jahre Nationale VersorgungsLeitlinien (NVL): Quo vadis? (PDF) In: Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh.wesen (ZEFQ), 2010, 104, S. 533–539
  12. G. Ollenschläger, C. Thomeczek, H. Kirchner, U. Oesingmann, FW. Kolkmann, R. Kunz: The German Guidelines Clearing House (GGC) – Rationale, Aims and Results. (PDF; 1,7 MB) In: Proc R Coll Phys Edinb, 2001, 31 (Suppl 9), S. 59–64
  13. C. Schaefer, S. Kirschning: "Gut informiert entscheiden: Patienten- und Verbraucherinformationen am ÄZQ. (PDF) In: Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh.wesen (ZEFQ), 2010, 104, S. 578–584