Hauptmenü öffnen

Zweiter Finanzvertrag

Der Zweite Finanzvertrag innerhalb der Europäischen Gemeinschaften (Vertrag zur Änderung bestimmter Haushaltsvorschriften vom 22. Juli 1975), der am 31. Dezember 1977 in Kraft trat, änderte Regeln zur Verwaltung des EG-Haushalts durch die Europäische Kommission und errichtete den Europäischen Rechnungshof (kurz EuRH).

HintergrundBearbeiten

Der EuRH gehört zu den Organen der Europäischen Union. Er wurde 1975 durch den Vertrag zur Änderung bestimmter Finanzvorschriften errichtet und nahm 1977 als unabhängiges Kontrollorgan seine Arbeit auf.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vertrag zur Änderung bestimmter Finanzvorschriften der Verträge zur Gründung der Europäischen Gemeinschaften und des Vertrages zur Einsetzung eines gemeinsamen Rates und einer gemeinsamen Kommission der Europäischen Gemeinschaften, ABl. L 359 vom 31. Dezember 1977