Zisterzienserinnenabtei Marham

Die Zisterzienserinnenabtei Marham war von 1249 bis 1536 ein Kloster der Zisterzienserinnen in Marham, Verwaltungsbezirk King’s Lynn and West Norfolk, in England.

Ruine der Zisterzienserinnenabtei Marham (2012)

GeschichteBearbeiten

Isabelle de Warenne, Witwe von Hugh de Albini, Earl of Arundel, stiftete 1249 südwestlich King’s Lynn das Nonnenkloster St Mary, St Barbara und St Edmund, das 1252 in den Zisterzienserorden eingegliedert wurde. Es war die einzige Zisterziensergründung in Norfolk und eine von zwei Zisterzienserinnenabteien in England. 1536 wurde das Kloster aufgelöst. Von der 62 m langen Kirche sind Bodenreste erhalten, ferner 37 m Klostermauer in voller Höhe und weitere Ruinen (in Privatbesitz, nicht zugänglich).

Oberinnen (Auswahl)Bearbeiten

  • 1251: Mary (erste Äbtissin)
  • 1305: Mary
  • 1310: Sarah
  • Agatha Howard
  • 1365: Mary de Ingham
  • 1380: Egidia Howard
  • 1384/1419: Eleanor Weyland
  • 1435: Margery
  • 1453/1467: Joan Narburgh
  • 1486/1501: Joan Heigham
  • 1511–1535: Barbara Mason

LiteraturBearbeiten

  • Laurent Henri Cottineau: Répertoire topo-bibliographique des abbayes et prieurés. Bd. 2. Protat, Mâcon 1939–1970. Nachdruck: Brepols, Turnhout 1995. Spalte 1747 (Marham, Barbara).
  • John A. Nichols: The history and cartulary of the Cistercian nuns of Marham Abbey, 1249–1536. Diss. Kent State University 1974.
  • Anthony New: A Guide to the Abbeys of England and Wales. Constable, London 1985, S. 256–257.
  • Bernard Peugniez: Le Guide Routier de l’Europe Cistercienne. Editions du Signe, Straßburg 2012, S. 934.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 52° 39′ 32,4″ N, 0° 31′ 18,5″ O