Yves Olivier

belgischer Rennfahrer

Yves Olivier (* 29. November 1974 in Izegem) ist ein ehemaliger belgischer Rennfahrer und ist Vorsitzender des Fußballvereins KSV Roeselare.

Yves Olivier
Nation: BelgienBelgien
DTM
Erstes Rennen: Hockenheim 2001
Teams (Hersteller)
2001–2002 Opel
Statistik
Starts Siege Poles SR
16
Podestplätze:
Gesamtsiege: -
Punkte: 3

RennsportBearbeiten

Mit dem Motorsport begann Olivier 1990, als er in der nationalen belgischen Kart-Meisterschaft Dritter wurde. 1991 und 1992 folgten weitere Kart-Meisterschaften. 1993 war er in der Formel Ford-Benelux-Meisterschaft aktiv, 1994 und 1995 in der deutschen Formel Renault-Meisterschaft. Ab 1996 in der deutschen Formel-3-Meisterschaft, zunächst in der weitgehend unbedeutenden B-Wertung der Vorjahresfahrzeuge. 2000 wechselte er in die Formel-3000-Meisterschaft. 2001 folgte dann ein Einstieg in die DTM mit einem 2000er Opel Astra V8 Coupé des Team Phoenix. 2002 fuhr er mit einem 2001er-Wagen für das Opel Euroteam, wurde aber noch im Verlauf der Saison entlassen. 2003 fuhr er in der V8-Star-Serie für Irmscher Motorsport.

Im Februar 2018 wurde er Vorsitzender des Omloop van Vlaanderen,[1] der die gleichnamige Rallye veranstaltet.

KSV RoeselareBearbeiten

Seit Oktober 2013 ist er Vorsitzender des in der Zweiten Division spielenden KSV Roeselare.[2]

PrivatesBearbeiten

Olivier lebt mit seiner Frau Valerie und mit seinem Sohn Antoine in Roeselare.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. R. Vandezande: Yves Olivier nieuwe voorzitter Omloop van Vlaanderen. In: rallytime.be. 5. Februar 2018, abgerufen am 12. September 2019 (niederländisch).
  2. KSV Roeselare heeft nieuwe voorzitter. In: focus-wtv.be. 24. Oktober 2013, abgerufen am 12. September 2019 (niederländisch).