Yeghia Dndesian

armenischer Musiker und Musikreformer
Yeghia Dndesian

Yeghia Dndesian (armenisch Եղիա Տնտեսեան, * 29. März 1834 in Istanbul, Osmanisches Reich; † 1881 ebenda) war ein armenischer Musiker und Musikreformer.[1]

Yeghia Dndesian war ein wesentlicher Förderer des Scharagan-Musikstils und der Musiknotation in der Liturgie des armenischen Gottesdienstes.[1] Er engagierte sich bei der Erforschung der mittelalterlichen armenischen Musik. Im April 1873 trat ein Komitee – bestehend aus Priestern, Geistlichen und Schriftgelehrten – in Istanbul zusammen, um Sharagan-Melodien zu sammeln, zu verbessern, neu zu komponieren und um die Bearbeitung mittels Notation zu bewirken.[2] Dndesian wurde zusammen mit Nigoghos Tashjian und Aristakes Hovannesian (1812–1878) in dieses Komitee berufen.[1] Nach umfangreichen Vorarbeiten veröffentlichte Dndesian im Jahre 1871 ein fünfbändiges Werk mit dem Titel Sharagan Tzainakryal (Die Sharagan-Notation).[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Jonathan Ray Ma: Music, Ritual, and Diasporic Identity of the Armenian Apostolic Church. University of Maryland: School of Music, Maryland 2004 (online auf: drum.lib.umd.edu [PDF]).
  2. Maghiak Ormanian: The Church of Armenia: Her History, Doctrine, Discipline, Liturgy, Literature, and Existing Condition. Hrsg.: G. Marcar Gregory. A.R. Mowbray and Co., London 1955, S. 71–75.