Hauptmenü öffnen
Windwardside
Einwohner 418 (2001)
Koordinaten 17° 38′ N, 63° 53′ WKoordinaten: 17° 38′ N, 63° 53′ W
Höhe 400 m NAP
Windwardside, gesehen vom Mt. Scenery
Windwardside, gesehen vom Mt. SceneryVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Bild1

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Rahmen unnötig

Windwardside (auch Windward Side geschrieben) ist ein Dorf auf der Insel Saba, einer der besonderen Gemeinden der Niederlande in der Karibik. Mit ca. 400 Einwohnern ist es nach dem Hauptort The Bottom die zweitgrößte Ansiedlung auf Saba. Wie der Name aussagt, liegt das Dorf im Osten Sabas, auf der dem vorherrschenden Wind zugewandten Leeseite (engl. windward) der Insel.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Permanente Siedlungen karibischer Ureinwohner sind für das Gebiet des heutigen Windwardside bereits ab dem Jahr 400 nachgewiesen. Die Siedlung bestand aus einer Reihe von Hütten erbaut aus Holz, Fasern und Blättern, umgeben von Feuerstellen.[1] Die Geschichte der europäischen Kolonisation des Gebiets ist umstritten. Lokale Geschichten berichten von einer Besiedelung Windwardsides als Kaffee- und Zuckerplantage, ausgehend von der Nachbarinsel Sint Eustatius. Ältere Einwohner verweisen auf die Überreste einer angeblichen Zuckerraffinerie an der Ostküste der Insel.[2]

Windwardside wird seit dem 23. Januar 1964 mit elektrischem Strom versorgt.[3]

TourismusBearbeiten

Der Ort ist touristisch geprägt und bietet neben mehreren Hotels und Gasthäusern diverse Einkaufsmöglichkeiten und Souvenirläden. Der Wanderweg zum Gipfel des Mount Scenery, dem höchsten Ort der Niederlande beginnt in Windwardside. Das Harry L. Johnson-Museum mit Ausstellungsstücken zur sabanischen Geschichte wurde in einem historischen Cottage im Dorf eingerichtet.[4]

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Windwardside – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Corinne L. Hofmann, Menno M.L.P Hoogland: Saba's first inhabitants. Sidestone Press, 2016, ISBN 978-90-8890-359-5, S. 112.
  2. A. Grenfell Price: White Settlement in Saba, Dutch West Indies. Abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).
  3. Company History. Saba Electric Company, 2015, abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).
  4. Harry L. Johnson Museum. Abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).