Hauptmenü öffnen

Willi Thier

deutscher Fußballschiedsrichter

Willi Thier (* 3. April 1925) ist ein ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter.

Zwischen 1963 und 1968 leitete er 38 Spiele der Fußball-Bundesliga. Thier war Gründungsmitglied der Bundesliga[1] und überhaupt der erste Gelsenkirchener Bundesligaschiedsrichter. Er und Albert Berger waren die ersten Lehrwarte der Schiedsrichtervereinigung des Fußballkreises 12 (Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen).[2] Werner Schütte, später ebenfalls Bundesligaschiedsrichter, und Thier arbeiteten früher zusammen im Gelsenkirchener Westfalen-Kaufhaus (WeKa).[3]

WeblinkBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sie leiteten die Spiele der ersten Bundesliga-Saison. 38 Schiedsrichter für 241 Spiele. In: Schiedsrichter-Zeitung, Ausg. 4/2013, S. 7. (online verfügbar)
  2. Ulrich Sabellek: 100 Jahre Schiedsrichtervereinigung Gelsenkirchen - Gladbeck - Kirchhellen. Auf'm Platz, 9. Juli 2012.
  3. Christoph Winkel: Von Heßler ins Camp Nou. WAZ, 24. August 2015.