Willemijn Stokvis

niederländische Kunsthistorikerin

Willemijn Stokvis (* 4. Februar 1937 in Vianen, Provinz Utrecht) ist eine niederländische Kunsthistorikerin, die als Koryphäe auf dem Fachgebiet Künstlergruppe CoBrA gilt.[1]

Willemijn Stokvis
Willemijn Stokvis (2009) Foto: Léon van Hedel

Leben und WerkBearbeiten

Willemijn Stokvis studierte Kunstgeschichte an der Universität Utrecht. Sie wurde 1973 zum Thema CoBrA promoviert. „Cobra. Geschiedenis, voorspel en betekenis van een beweging in de kunst van na de tweede wereldoorlog/Cobra. Eine internationale Bewegung in der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg“ war der Titel ihrer Dissertation, die ursprünglich im Verlag De Bezige Bij in Amsterdam verlegt wurde. Seit der Erstauflage 1974 erschienen mehrere Neuauflagen und Übersetzungen. 1975 wurde Willemijn Stokvis für dieses Standardwerk mit dem Karel-van-Mander-Preis ausgezeichnet. Es ist nicht nur auf kunsthistorischen Quellen basiert, sondern auch auf Interviews mit CoBrA-Künstlern und Zeitzeugen.[2]

Stokvis arbeitete im Museum Boijmans Van Beuningen. Als Kunstkritikerin schrieb sie unter anderem für die Wochenzeitschrift Vrij Nederland. Von 1979 bis 1999 war sie Hochschullehrerin an der Universität Leiden.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Willemijn Stokvis: COBRA. Eine internationale Bewegung in der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg Braunschweig 1989, ISBN 3-07-509200-2.
  • Cobra. Geschiedenis voorspel en betekenis van een beweging in de kunst van na de tweede wereldoorlog Amsterdam: De Bezige Bij, 1974, (1980, 1985, 1990), ISBN 90-234-5159-7.
  • De doorbraak van de moderne kunst in Nederland, de jaren 1945–1951 Amsterdam: Meulenhoff/Landshoff, 1984, (1990), ISBN 90-290-1585-3 (mit Isabel Brouwer und anderen Studenten).
  • Lucebert dichter schilder Amsterdam: Uniepers, 1984; (herziene 2e druk) Abcoude: Uniepers, 1993, ISBN 90-6825-094-9.
  • Cobra, de internationale van experimentele kunstenaars (ursprüngliche Ausgabe: Cobra, Movimiento artístico internacional de la segunda posguerra), Barcelona: Ediciones Polígrafa, 1987, in verschiedenen Sprachen erschienen, u. a. Amsterdam: Meulenhoff, 1988, ISBN 90-290-8170-8.
  • Vrij spel, Nederlandse kunst 1970–1990 Amsterdam: Meulenhoff, 1993, ISBN 90-290-8323-9 (mit Kitty Zijlmans, Jeske de Bekker und anderen).
  • Dora Dolz luchtspiegelingen, beloften en herinneringen Amsterdam: Judith Leyster Stichting, 1993, (mit Elise van Melis), Text: Niederländisch/Englisch. ISBN 90-801406-1-9.
  • De taal van Cobra Abcoude: Uniepers / Cobra Museum voor Moderne Kunst Amstelveen, 2001, ISBN 90-6825-275-5; 2e druk paperback, idem, 2004, en gebonden, ISBN 90-6825-300-X (mit Marijke Uittenbroek)
  • Cobra 3 dimensionaal Blaricum, V+K Publishing, 1998, ISBN 90-6611-552-1. Englische Ausgabe: Cobra 3 dimensions, Londen, Lund Humphries, 1999.
  • Cobra de weg naar spontaniteit Blaricum: V+K Publishing, 2001, ISBN 90-74265-14-6; 2e druk, paperback, Alphen a/d/ Rijn: Icob, 2004, ISBN 90-5947-050-8. Französische Ausgabe: Cobra la conquête de la spontanéité, Paris: Gallimard, 2001, dänische Ausgabe: Cobra spontanitetens veje, Kopenhagen, Søren Fogtdal, 2001, ISBN 87-617-3024-6; 2e druk, paperback, Kopenhagen, Kunstbogklubben, 2004, ISBN 87-11-23035-5.
  • Cobra the last avant-garde movement of the twentieth century Londen: Lund Humphries, 2004, ISBN 0-85331-898-0.
  • Klein Cultureel Woordenboek van de Nederlandse kunst Amsterdam: Anthos, 2005, ISBN 90-414-0982-3 (zusammen mit Ilja Veldman und Elly Cassee).
  • Cobra ABC Nijmegen, BnM uitgevers, 2007, ISBN 978-90-77907-64-1.
  • Cobra 1948–1951 Uitgeverij Waanders, 2008, ISBN 978-90-400-8474-4.
  • De verborgen wereld van Eugène Brands; de periode van crisis, bezetting en naoorlogse jaren Deventer: Thieme Art / Soesterberg: Aspekt, 2010, ISBN 978-90-78964-67-4; NUR 642,646.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Willemijn Stokvis beim Nederlands Letterenfonds, abgerufen am 31. März 2015 (niederländisch)
  2. Nederlands letterenfonds Willemijn Stokvis, Cobra, the Road to Spontaneity abgerufen am 31. März 2015 (niederländisch)
  3. Cobra museum Cobra kunstenaars en meer over cobra (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bronnenbankcobra-museum.nl abgerufen am 31. März 2015 (niederländisch)