Hauptmenü öffnen

Wilhelm-Busch-Preis

Auszeichnung für satirische und humoristische Versdichtung

Der Wilhelm-Busch-Preis für satirische und humoristische Versdichtung wurde ursprünglich jährlich in Stadthagen, der Heimatregion von Wilhelm Busch, verliehen. Stifter sind die Schaumburger Landschaft, die Schaumburger Nachrichten und die Sparkasse Schaumburg.

Seit 2006 ist er in zwei Sparten unterteilt: in den eigentlichen Wilhelm-Busch-Preis und den zusätzlichen Hans-Huckebein-Preis (ehemals Wilhelm-Busch-Förderpreis). Der Hauptpreis ist seit 2006 mit 10.000 Euro dotiert, das Preisgeld für den (auch teilbaren) Förderpreis beträgt 2.500 Euro.

Seit 2011 werden der Wilhelm-Busch-Preis und der Hans-Huckebein-Preis nur noch alle zwei Jahre verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Preisträger des Wilhelm-Busch-PreisesBearbeiten

genannt sind jeweils die ersten drei Preisträger

Bekannte JurymitgliederBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweisBearbeiten

  1. Deutscher Preis für die politische Karikatur (Memento des Originals vom 27. Dezember 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mitspitzerfeder.de Zugriff 8. Dezember 2007
  2. Isabel Kreitz erhält Wilhelm-Busch-Preis 2019