Hauptmenü öffnen
Friedhelm Kändler 2014

Friedhelm Kändler (* 1950 in Hannover) ist ein deutscher Dichter und Bühnenautor. Die literarischen Arbeiten und Auftritte des Künstlers sind gekennzeichnet durch dadaistisches Spiel mit Worten, Buchstaben und scheinbaren Inhalten. Seine Stilrichtung bezeichnet er in Anlehnung an „Dada“ als „Wowo“. („Wowo ist die Frage auf die Antwort des Dada“)

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Kändler studierte mit Staatsexamen, zu Jugendzeiten bis dreißig unterwegs als Erwachsenenbildner, Krankenhausgärtner und Telefonist, dann selbständig als Dichter, Liedautor und Bühnenkünstler. 1988 wurde er mit einem Stipendium für den Künstlerhof Schreyahn ausgezeichnet. In den neunziger Jahren kamen die Preise (1997 Wilhelm-Busch-Preis, Kleinkunstpreise St. Ingberter Pfanne -Publikumspreis- (2001), Wilhelmshavener Knurrhahn und Pfungstädter Knopf, beide 2002). Zur Jahrtausendwende zog sich Kändler aus der Auftrittswelt zurück, um mehr Zeit zum Schreiben zu haben. 2012 verließ Kändler seine Heimatstadt Hannover, zog um ins hessische Haus Wildkind. Dort schreibt er nun und führt mit den anderen Bewohnern des Hauses unter anderem eine kleine Probebühne.

PublikationenBearbeiten

BühnenprogrammeBearbeiten

  • Mehrchenstunde. Soloperformance
  • Das Leben ist Eso. Soloperformance
  • Panthersie. Soloperformance
  • Kröhlmann. Performance mit zwei Decoboys
  • Kändler lebendig. Soloperformance

WeblinksBearbeiten