Hauptmenü öffnen

Wasserburg Berg

abgegangene Wasserburg an der Stelle des heutigen Mineralbades Berg in Stuttgart, Baden-Württemberg

Die Wasserburg Berg ist eine abgegangene Wasserburg im Talgrund des Nesenbaches an der Stelle des heutigen Mineralbades Berg bei dem Stadtteil Berg der Landeshauptstadt Stuttgart in Baden-Württemberg. Neben dieser Burganlage bestand auch noch die Burg Berg im Ort.

Wasserburg Berg
Entstehungszeit: 1100 bis 1200
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ständische Stellung: Adlige
Ort: Stuttgart-Berg
Geographische Lage 48° 47′ 46″ N, 9° 12′ 22″ OKoordinaten: 48° 47′ 46″ N, 9° 12′ 22″ O
Höhe: 210 m ü. NN
Wasserburg Berg (Baden-Württemberg)
Wasserburg Berg

Die Wasserburg wurde von den Herren von Berg im 12. Jahrhundert erbaut und 1287 zerstört. Von der ehemaligen Burganlage auf einer Höhe von etwa 210 Metern über NN ist nichts erhalten.

Beim Bau des Mineralbades 1856 wurden die Grundmauern eines starken Wohnturmes gefunden, dieser quadratische Turm hatte eine Seitenlänge von 10,5 Meter und eine Mauerstärke von drei Meter.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Friedrich-Wilhelm Krahe: Burgen des deutschen Mittelalters – Grundriss-Lexikon. Sonderausgabe. Flechsig Verlag, Würzburg 2000, ISBN 3-88189-360-1, S. 98.
  • Gerhard Wein: Die mittelalterlichen Burgen im Gebiet der Stadt Stuttgart, 2. Band: Die Burgen in den Stadtteilen Solitude, Feuerbach, Cannstatt, Berg und Gaisburg. Stuttgart 1971, S. 208.
  • Hartwig Zürn: Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmale und die mittelalterlichen Burgstellen des Stadtkreises Stuttgart und der Kreise Böblingen, Esslingen und Nürtingen. Verlag Silberburg, Stuttgart 1956, S. 8.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Friedrich-Wilhelm Krahe: Burgen des deutschen Mittelalters – Grundriss-Lexikon, S. 98