Württembergische I

Die Lokomotiven der späteren Gattung I waren die ersten Dampflokomotiven der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen.

I (Württemberg)
Nummerierung: 1–3
Anzahl: 3
Hersteller: Norris
Baujahr(e): 1845
Ausmusterung: 1861
Bauart: 2'B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: ~10.630 mm
Dienstmasse: 16,0 t
Reibungsmasse: 10,0 t
Treibraddurchmesser: 1.530 mm
Laufraddurchmesser vorn: ~800 mm
Zylinderdurchmesser: 318 mm
Kolbenhub: 635 mm
Kesselüberdruck: 6,3 bar
Rostfläche: 0,87 m²
Verdampfungsheizfläche: ~60,0 m²

EntwicklungBearbeiten

Die drei Lokomotiven der Achsfolge 2'B wurden von Norris in Philadelphia gefertigt. Sie verfügten über einen runden Stehkessel, der zwischen den beiden Treibachsen angeordnet war. Die außen anliegenden Zylinder waren vorderen Kesselende angebracht in Höhe der in einem Drehgestell gelagerten vorderen Laufachsen.

Der offene Führerstand schloss seitlich mit der Außenkante des Rahmens ab und fiel dadurch recht schmal aus. Der Radbogen der hinteren Kuppelachse ragte dadurch hinaus. Die Lokomotiven wurden während ihrer Einsatzzeit umgebaut und in den 1870er Jahren ausgemustert.

FahrzeuglisteBearbeiten

Baujahr Bahnnummer
K.W.St.E.
Name ausgemustert
1845 1 Donau 1861
1845 2 Fils 1861
1845 3 Jagst 1861

LiteraturBearbeiten

  • Lothar Spielhoff: Länderbahn-Dampflokomotiven. Baden, Bayern, Pfalz und Württemberg. In: Deutsche Eisenbahnen. Band 2. Weltbild Verlag, Augsburg 1995, ISBN 3-89350-819-8, S. 142.