Die Vought VE-7 Bluebird war ein früher zweisitziger US-amerikanischer Doppeldecker aus dem Jahre 1917 und diente anfangs als Schulflugzeug. Die VE-7 wurde später das erste amerikanische Jagdflugzeug der US Navy, das 1922 von einem Flugzeugträger abhob.

Vought VE-7 Bluebird
VE-7 des U.S. Marine Corps ca. 1922
Typ Schul- und Jagdflugzeug
Entwurfsland

Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten

Hersteller Vought
Erstflug 1917
Indienststellung 1918
Produktionszeit

1918 bis 1928

Stückzahl 128

GeschichteBearbeiten

 
Mechaniker arbeiten an einer VE-7 des U.S. Army Air Corps
 
VE-7 im Hangar der Langley in den 1920ern

Die Lewis & Vought Company wurde am 1. Juni 1917 gegründet. Die VE-7 wurde angelehnt an erfolgreiche europäische Flugzeugkonstruktionen entworfen. Der Motor war ein 180-PS-Wright-Hispano-Suiza E3, wie er auch bei der französischen Spad zum Einsatz kam. In der Praxis waren die Leistungen der VE-7 viel höher als eigentlich für Schulflugzeuge nötig und mit denen der besten Jagdflugzeuge vergleichbar. Die ersten Vorserienexemplare der VE-7 wurden im Frühjahr 1918 an die US Army geliefert. Die US Army bestellte 1000 Maschinen der erweiterten Variante VE-8. Dieser Auftrag wurde allerdings mit dem Ende des Krieges gekündigt.

Die VE-7 war immerhin bei der US Navy auf Interesse gestoßen, so bekam diese im Mai 1920 die erste Maschine. Die Serienproduktion erfolgte kurz danach. Dieser Auftrag war zu groß für Vought und so fertigte die Naval Aircraft Factory ebenfalls Maschinen. Insgesamt wurden 128 VE-7 gebaut.

Die Jagdversion wurde VE-7S genannt und war ein Einsitzer mit einem propellersynchronierten Vickers-7,62-mm-Maschinengewehr. Einige Maschinen des Typs VE-7SF hatten aufblasbare Schwimmkörper, die bei einer Notwasserung das Flugzeug über Wasser halten sollten.

Die VE-7-Maschinen wurden den Marine-Jagdstaffeln VF-1 und VF-2 zugewiesen. Am 17. Oktober 1922 gelang Leutnant Virgil C. Griffin der erste Start vom Deck des neuen Flugzeugträgers USS Langley. Die letzten drei Maschinen wurden erst 1927 von der Langley abgezogen und 1928 endgültig ausgemustert. Eine verbesserte Variante der VE-7/9 war die 1922 entwickelte UO-1.

Technische DatenBearbeiten

 
Dreiseitenriss der Vought VE-7
Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 7,40 m
Spannweite 10,3 m
Höhe 2,6 m
Flügelfläche 26,43 m²
Leermasse 683 kg
Startmasse 986 kg
Antrieb ein Sternmotor Wright-Hispano-Suiza E3 mit 180 PS (132 kW)
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h
Dienstgipfelhöhe 5891 m
Reichweite 470 km
Bewaffnung ein MG Vickers Kaliber 0.30 (7,62 mm)

LiteraturBearbeiten

  • Peter M. Bowers: United States Navy Aircraft since 1911. Naval Institute Press, Annapolis (Maryland) 1990, ISBN 0-87021-792-5, S. 428–431.
  • Lloyd S. Jones: U.S. Naval Fighters. Aero Publishers, Fallbrook (Kalifornien, USA) 1977, ISBN 0-8168-9254-7, S. 11–13.

WeblinksBearbeiten

Commons: Vought VE Bluebird – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien