Vocalensemble Rastatt

Das Vocalensemble Rastatt ist ein gemischter Chor aus Rastatt, der sich auf barocke Werke und Komponisten konzentriert, sich aber auch Werke der Klassik, der Romantik und des 20. Jahrhunderts erarbeitet.

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde es 1988 als Junges Vocalensemble Ötigheim. 1993 benannte es sich in Vocalensemble Rastatt um. Unter der Leitung seines Dirigenten Holger Speck entwickelte sich das Vocalensemble zu einem Kammerchor, der bei Wettbewerben des Deutschen Musikrates, den Internationalen Kammerchorwettbewerben Marktoberdorf und Tolosa auftrat.

CDs wurden veröffentlicht beim Carus-Verlag. Außerdem trat der Chor bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen für SWR, Radio France, Deutschlandradio Kultur Berlin und Deutschlandfunk Köln auf.

Das Ensemble gastierte im Festspielhaus Baden-Baden, beim Musikfest Bremen, der Kölner Philharmonie, dem Festival Rheinvokal, den Händel-Festspielen Karlsruhe, dem Europäischen Musikfest Stuttgart, den Schwetzinger Festspielen, den Wartburgkonzerten des Deutschlandradio Kultur, dem Barockfestival Mulhouse und beim Centre de Musique „Les Dominicains“ im französischen Guebwiller.

Mit Edita Gruberová in den Titelpartien sang der Chor bei den Opernaufführungen von „Lucia di Lammermoor“ und „Norma“ in Baden-Baden und Köln. Mit Klaus Maria Brandauer und dem Chamber Orchestra of Europe gastierte das Ensemble mit Mendelssohns Sommernachtstraum beim Bremer Musikfest.

Es arbeitet projektbezogen in solistischer, klassischer Kammerchor- oder in oratorischer Besetzung mit jungen Sängern, die sich in einem Vorsingen vorstellen. Institutionelle Förderer sind die Stadt Rastatt und das Land Baden-Württemberg.

Preise und AuszeichnungenBearbeiten

DiskografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten