Hauptmenü öffnen

Vivian Nutton (* 21. Dezember 1943, Halifax, England) ist ein britischer Medizinhistoriker und Professor am Wellcome Trust Centre for the History of Medicine des University College London.

Nutton erwarb einen B.A. in Klassischer Philologie 1965 am Selwyn College der Universität Cambridge und war dort anschließend in der Lehre tätig. Den Ph.D. erhielt er 1970. Seit 1977 ist er am Wellcome Trust Centre for the History of Medicine tätig, zunächst als Lecturer, seit 1993 als Professor. Er ist Mitglied verschiedener internationaler Gelehrtengesellschaften. Im Jahr 2002 wurde er zum Mitglied der Leopoldina gewählt.[1] Seit 2000 ist er Mitglied der Academia Europaea.

Nuttons Hauptarbeitsgebiet ist der griechische Arzt Galen. Darüber hinaus umspannen seine Arbeiten die gesamte antike Medizingeschichte und deren Wirkungsgeschichte, vor allem in der Renaissance und in der muslimischen Welt.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

Galen: On Prognosis. Hrsg., übers. u. kommentiert. Berlin 1979 (= Corpus Medicorum Graecorum. V, 8, 1).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitgliedseintrag von Vivian Nutton bei der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, abgerufen am 15. Juli 2016.