Hauptmenü öffnen
Vibracoustic AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2012
Sitz Darmstadt, Deutschland
Mitarbeiterzahl 10.000 (31. Dezember 2016)[1]
Umsatz 2,13 Mrd. € (2016)[1]
Branche Antivibrationssysteme
Website www.vibracoustic.com

Die Vibracoustic AG ist ein Unternehmen der Unternehmensgruppe Freudenberg.

Das Unternehmen produziert Antivibrationssysteme (Motorlager, Fahrwerkslager) aus Gummi sowie Luftfedersysteme zur Reduzierung von Geräuschen und Vibrationen im Automobilbereich. Der Hauptsitz befindet sich in Darmstadt.[2]

Das Unternehmen beschäftigt weltweit an 43 Standorten in 19 Ländern rund 10.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von etwa 2,1 Milliarden Euro. Zu den Kunden zählen Automobilhersteller weltweit.

GeschichteBearbeiten

 
Historisches Logo der Vibracoustic GmbH und Co. KG
 
Niederlassung am ehemaligen Phoenix-Standort in Hamburg-Harburg

Im Jahr 2001 entstand die Vibracoustic GmbH und Co. KG als Joint Venture der Unternehmensgruppe Freudenberg und des Hamburger Konzerns Phoenix AG. Freudenberg brachte hierzu den Unternehmensteil Megulastik ein. 2002 wurde Freudenberg zum Alleineigentümer von Vibracoustic.

Am 3. Juli 2012 fusionierte Vibracoustic mit der Automotive-Sparte der Trelleborg AB zur TrelleborgVibracoustic GmbH, die seitdem zu gleichen Anteilen von Freudenberg und Trelleborg gehalten wird.[3][4]

In den Jahren 2013 und 2014 kam es zu Stellenabbau am Produktionsstandort Breuberg im Odenwald und im südbadischen Neuenburg aufgrund des anhaltenden Preis- und Kostendrucks in der Branche.[5][6]

Die Namensänderung in Vibracoustic GmbH erfolgte im Jahr 2016.

Die Namensänderung in Vibracoustic AG erfolgte im Jahr 2019.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten