Hauptmenü öffnen
VfvB Alsum
Voller Name Verein für volkstümliche
Bewegungsspiele Alsum e. V.
Ort Duisburg-Alsum, NRW
Gegründet 1919
Aufgelöst n.b.
Vereinsfarben grün-weiß
Stadion Sportplatz Bruchstraße
Höchste Liga Bezirksklasse
Erfolge Teilnahme am
Tschammerpokal 1939

Der VfvB Alsum (offiziell: Verein für volkstümliche Bewegungsspiele Alsum e. V.) war ein Sportverein aus dem Duisburger Stadtteil Alsum. Die erste Fußballmannschaft nahm einmal am Tschammerpokal, dem Vorläufer des DFB-Pokals, teil.

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im Jahre 1919 gegründet. 1937 wurde die Mannschaft Bezirksklassenmeister mit zehn Punkten Vorsprung auf den Duisburger SpV.[1] Allerdings scheiterten die Alsumer in der Aufstiegsrunde zur seinerzeit erstklassigen Gauliga Niederrhein an Union 02 Hamborn und dem BV Altenessen 06.[2] Zwei Jahre später qualifizierte sich die Mannschaft zum ersten und einzigen Mal für den Tschammerpokal. Dort traf die Mannschaft in der ersten Runde auf den amtierenden deutschen Meister FC Schalke 04, der das Spiel deutlich mit 13:0 für sich entschied. 12.000 Zuschauer sahen das Spiel im Wedaustadion.[1]

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges konnte der VfvB nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen und spielte nur noch auf Kreisebene. In den 1950er Jahren endete die Vereinsgeschichte. 1954 beschloss der Rat der Stadt Duisburg, die Siedlung Alsum umzusiedeln. 1965 verließ der letzte Einwohner Alsum.[1] Ob der VfvB Alsum zu diesem Zeitpunkt noch existierte, ist nicht bekannt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Friedhelm Thelen: Als Alsum den Meister empfing. DerWesten.de, abgerufen am 19. November 2014.
  2. Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 1: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga. 1890 bis 1963. Deutsche Meisterschaft, Gauliga, Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. Agon-Sportverlag, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1, S. 161.