Hauptmenü öffnen

Vertell doch mal ist ein plattdeutscher Schreibwettbewerb der vom NDR, Radio Bremen und dem Hamburger Ohnsorg-Theater durchgeführt wird. Das erste Mal wurde Vertell doch mal 1988 ausgetragen. Die Geschichten der Gewinner werden aktuell mit insgesamt 5000 Euro belohnt. Die besten Geschichten (22, 25, 26 bzw. 29) brachte bis 1995 der Quickborn-Verlag in Buchform heraus, anschließend – bis 2017 – der Wachholtz Verlag. Seit 2018 werden die plattdeutschen Geschichten im Husum Verlag in der Verlagsgruppe Husum veröffentlicht. 1994 bekam die Aktion den Niederdeutschen Literaturpreis der Stadt Kappeln verliehen. Einreichen kann jeder seine bisher noch nicht veröffentlichte Kurzgeschichte zum aktuellen Thema. Der Umfang darf dabei keine zwei DIN-A4-Seiten (12 Pkt, 1,5 Zeilen) überschreiten.

Insgesamt wurden (Stand 2019) 44.000 Kurzgeschichten eingereicht, die in der Landesbibliothek Schleswig-Holstein archiviert werden.[1] Die Radioprogramme des NDR und Radio Bremen senden jeweils Auszüge der Preisverleihung aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater.[2]

ThemenBearbeiten

  • 1989: Wiehnachten tohuus – (Weihnachten zuhause)
  • 1990: De leeven Naverslüüd – (Die lieben Nachbarsleute)
  • 1991: Ferientiet – (Ferienzeit)
  • 1992: Du – Mien Leefsten – (Du – Mein Liebster)
  • 1993: Wat de Buur nich kennt ... – (Was der Bauer nicht kennt ...)
  • 1994: Een goden Fründ – (Ein guter Freund)
  • 1995: Bi de Arbeit – (Bei der Arbeit)
  • 1996: Lege Tieden – (Schlechte Zeiten)
  • 1997: Dat leve Geld – (Das liebe Geld)
  • 1998: Glück hatt – (Glück gehabt)
  • 1999: Besöök – (Besuch)
  • 2000: Dat eerste Mal – (Das erste Mal)
  • 2001: Wat den een sien Uul ... – (Des einen Eule …)
  • 2002: Kinner – (Kinder)
  • 2003: Fieravend – (Feierabend)
  • 2004: Ünnerwegens – (Unterwegs)
  • 2005: Wat ’n Malöör – (Welch ein Unglück)
  • 2006: De Familienfier – (Die Familienfeier)
  • 2007: Bi Nacht – (Bei Nacht)
  • 2008: In de School – (In der Schule)
  • 2009: De schöönste Dag – (Der schönste Tag)
  • 2010: Hartpuckern – (Herzklopfen)
  • 2011: Wat för de Kinner! − (Etwas für die Kinder!)
  • 2012: Öllern – (Eltern)
  • 2013: Töven – (Warten)
  • 2014: Spelen – (Spielen)
  • 2015: Op de Straat – (Auf der Straße)
  • 2016: Keen Tiet – (Keine Zeit)
  • 2017: Löppt!? – (Läuft!?)
  • 2018: Wat för'n Dag – (Was für ein Tag)[3]
  • 2019: As'n Droom – (Wie ein Traum)[4]

LiteraturBearbeiten

  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Wiehnachten tohuus – 22 plattdeutsche Weihnachtsgeschichten. Quickborn-Verlag, Hamburg 1989, ISBN 978-3-87651-121-4.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): De leeven Naverslüüd – 29 plattdeutsche Nachbarsgeschichten. Quickborn-Verlag, Hamburg 1990, ISBN 978-3-87651-127-6.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Ferientiet – 25 plattdeutsche Feriengeschichten. Quickborn-Verlag, Hamburg 1991, ISBN 978-3-87651-134-4.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Du - mien Leefsten – 25 plattdeutsche Liebesgeschichten. Quickborn-Verlag, Hamburg 1992, ISBN 978-3-87651-141-2.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Wat de Buur nich kennt ... – 25 plattdeutsche Geschichten. Quickborn-Verlag, Hamburg 1993, ISBN 978-3-87651-149-8.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Een goden Fründ – 25 plattdeutsche Freundschaftsgeschichten. Quickborn-Verlag, Hamburg 1994, ISBN 978-3-87651-179-5.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Bi de Arbeit – 25 plattdeutsche Geschichten aus der Arbeitswelt. Quickborn-Verlag, Hamburg 1995, ISBN 978-3-87651-186-3.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Lege Tieden – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 1996, ISBN 978-3-529-04850-0.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Dat leve Geld – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 1997, ISBN 978-3-529-04851-7.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Glück hatt – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 1998, ISBN 978-3-529-04852-4.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Besöök – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 1999, ISBN 978-3-529-04853-1.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Dat eerste Mal – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2000, ISBN 978-3-529-04854-8.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Wat den een sien Uul ... – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2001, ISBN 978-3-529-04855-5.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Kinner – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2002, ISBN 978-3-529-04856-2.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Fieravend – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2003, ISBN 978-3-529-04857-9.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Ünnerwegens – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2004, ISBN 978-3-529-04858-6.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Wat'n Malöör – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2005, ISBN 978-3-529-04859-3.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): De Familienfier – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2006, ISBN 978-3-529-04860-9.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Bi Nacht – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2007, ISBN 978-3-529-04861-6.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): In de School – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2008, ISBN 978-3-529-04862-3.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): De schöönste Dag – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2009, ISBN 978-3-529-04863-0.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Hartpuckern – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2010, ISBN 978-3-529-04864-7.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): ...wat för de Kinner! – 25 + 1 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2011, ISBN 978-3-529-04865-4.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Öllern! – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2012, ISBN 978-3-529-04866-1.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Töven – 25 Plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster 2013, ISBN 978-3-529-04867-8.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): 25 Jahre Platt vom Besten. Wachholtz Verlag, Neumünster/Hamburg 2013, ISBN 978-3-529-04848-7.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Spelen – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Neumünster/Hamburg 2014, ISBN 978-3-529-04868-5.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Op de Straat – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Kiel 2015, ISBN 978-3-529-04869-2.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Keen Tiet – 25 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Kiel 2016, ISBN 978-3-529-04870-8.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Löppt?! – 26 plattdeutsche Geschichten. Wachholtz Verlag, Kiel 2017, ISBN 978-3-529-04931-6.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): Wat för'n Dag – 26 plattdeutsche Geschichten. Husum Verlag, Husum 2018, ISBN 978-3-89876-924-2.
  • Norddeutschen Rundfunk (Hrsg.): As'n Droom – 26 plattdeutsche Geschichten. Husum Verlag, Husum 2019, ISBN 978-3-89876-960-0.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vertell doch mal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten