Hauptmenü öffnen
Versorger Ocean Carrier im Hafen von Hamriyah UAE
Schleppversorger in schwerer See auf der Nordsee
Versorger im Hafen von IJmuiden

Als Versorger (engl.: supply vessels) bezeichnet man in der zivilen Schifffahrt Schiffe, die zur Unterstützung von Bohrinseln und ähnlichen Einrichtungen auf hoher See (offshore – deutsch „außerhalb der Küstengewässer liegend“) eingesetzt werden. Sie stellen die Absicherung der Bohrinseln sowie deren Versorgung mit Material sicher und dienen der Verschleppung zu neuen Standorten. Sie sind mit leistungsfähigen Maschinen ausgestattet, um den widrigen Witterungsbedingungen zu trotzen, die oft in den Gebieten der Offshore-Bohrinseln herrschen. Oftmals besitzen sie mehrere Bugstrahlruder.

Der United States Code definiert ein „offshore supply vessel“ wie folgt:

„‘offshore supply vessel’ means a motor vessel that regularly carries goods, supplies, individuals in addition to the crew, or equipment in support of exploration, exploitation, or production of offshore mineral or energy resources.“

„‚Offshore-Versorger‘ meint ein Motorschiff, das regelmäßig Güter, Vorräte, Personen zusätzlich zur Besatzung oder Equipment zur Unterstützung von Erkundung, Erschließung oder Förderung von Offshore-Mineral- oder Energie-Ressourcen befördert.“

Für diese Aufgaben kommen verschiedene Schiffstypen zum Einsatz, u. a.:

Platform Supply Vessels (PSV)
reine Materialtransporter, die die benötigten Materialien und Gerätschaften zu den Bohrinseln transportieren
Anchor Handling Tugs (AHT)
Ankerziehschlepper, die bei der Verschleppung von Bohrinseln verwendet werden
Anchor Handling Tugs Supply (AHTS)
kombinierte Ankerziehschlepper/Materialtransporter
Standby Vessels
Sicherheitsschiffe, die die Gewässer rund um die Bohrinseln absichern und zur Bergung von Personen eingesetzt werden.

Hinzu kommen weitere Spezialschiffe, z. B. Taucherbasisschiffe oder Pipelineverleger.

In den 1970er und 1980er Jahren waren deutsche Reedereien (u. a. VTG AG, DDG Hansa, Unterweser Reederei sowie T&S) stark in das Versorger-Geschäft involviert. Aktuell sind verschiedene Reedereien in diesem Geschäftsfeld tätig. Das Hamburger Unternehmen Harms Bergung betreibt eine Flotte von mehreren AHT. Die beiden stärksten Schiffe von Harms, Uranus und Orcus, gehören mit einem Pfahlzug von 280 Tonnen zu den stärksten AHT weltweit[1]. Als zweites deutsches Unternehmen betreut E.R. Offshore, ein Unternehmen der Unternehmensgruppe E.R. Schiffahrt, eine Flotte von derzeit 11 PSV. Das Unternehmen startete 2007 mit den drei Second-Hand-PSV E.R. Kristiansand, E.R. Arendal und E.R. Bergen, die vorher unter den Namen Centaurus, Aelous und Cerberus für Harms Bergung im Einsatz waren.[2] Hartmann Offshore aus Leer (Ostfriesland) betreibt mittlerweile 12 Versorger, jeweils mit einem Pfahlzug von 200 Tonnen[3]. Des Weiteren ist die Bremer Urag in diesem Geschäftsfeld aktiv.

Siehe auchBearbeiten

  • Vard AS, auf Versorger spezialisierte Werft
  • Far Samson, stärkster Ankerziehschlepper der Welt (März 2015)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Versorger (Schiffstyp) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harms Bergung GmbH & Co. KG: Deutsche Versorger-Reederei
  2. E.R. Offshore
  3. Hartmann Offshore (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hartmann-offshore.com