Verband Deutscher Schauspieler-Agenturen

Der Verband Deutscher Schauspieler-Agenturen ist ein eingetragener Verein und stellt einen Zusammenschluss namhafter deutscher Agenturen dar, die die Vermittlung und Vertretung von Berufs-Schauspielern übernommen haben.

Der Verband hat seinen eingetragenen Sitz in München und umfasst aktuell (Februar 2019) eine Mitgliederzahl von sieben Schauspieler-Agenturen aus der deutschen Film- und Fernsehbranche.[1] Er wurde 1990 zur gemeinsamen Interessenvertretung gegründet und engagiert sich nach eigenen Angaben in filmpolitischen und arbeitsrechtlichen Themen, pflegt das Berufsbild des Schauspieler-Agenten, kämpft für eine faire Schauspieler-Vermittlung und unterhält gut vernetzte Kontakte zu Casting-Direktoren, Produzenten, Regisseuren, Sendern und Ämtern.

Der Verband richtet zudem neben seiner ordentlichen Verbandssitzung der Mitglieder-Agenten sein Agenturentreffen aus. Dieses findet jährlich zur Berlinale in Berlin („Berlinale-Aperitivo“)[2] sowie zum Filmfest München statt und dient dem Dialog zwischen den vertretenen Schauspielern und den eingeladenen Besetzern, Produzenten, Regisseuren und Redakteuren der Branche.

Der Verein ist einer von mehreren Schauspielagentur-Verbänden in Deutschland.[3] Daneben gibt es den größeren Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater und den Verband deutscher Nachwuchs-Agenturen (VdNA).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VdSA, Die Agenturen
  2. BERLINALE-Aperitivo der Schauspiel-Agenturen, www.vipcal.de (aufgerufen am 22. August 2012)
  3. vgl. Übersicht bei Casting-network, abgerufen am 22. August 2012