Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater

Der Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater (VdA) ist ein rechtsfähiger Verein mit Sitz in Berlin und ein Interessenverband von Agenturen, die Künstler und Autoren in den Branchen Film, Fernsehen und Theater im deutschsprachigen Raum vertreten.

Der Verein wurde 1998 von 16 Agenturen in Berlin gegründet und umfasst zurzeit 61 Agenturen (Stand: 1. Januar 2016), die über 2600 Künstler und Autoren vertreten. Der VdA versteht sich zudem als berufsständische Interessenvertretung und hat das Ziel, die Qualität der Arbeit der Mitgliedsagenturen zu sichern und zu steigern.[1] Der VdA ist unter der laufenden Nr. 1706 in der beim Präsidenten des Deutschen Bundestags geführten öffentlichen Liste über die Registrierung von Verbänden und deren Vertretern gelistet.[2]

Für den Bereich der Schauspielagenturen ist der Verein einer von mehreren Verbänden in Deutschland.[3] Daneben gibt es den Verband Deutscher Schauspieler-Agenturen und den Verband deutscher Nachwuchs-Agenturen (VdNA). Seit 2012 ist der VdA außerordentliches Mitglied in der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e. V. (SPIO).

Im Mai 2018 beteiligte sich der Verband an der Einrichtung der Themis-Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Information über den VDA auf der offiziellen Website des Verbandes.
  2. Ständig aktualisierte Fassung der öffentlichen Liste über die Registrierung von Verbänden und deren Vertretern.
  3. vgl. Übersicht bei Casting Network, abgerufen am 22. August 2012.
  4. Bundesregierung | Aktuelles | Brancheninitiative bringt „Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung“ auf den Weg – Grütters: Zeit des Schweigens muss vorbei sein! (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 1. Juni 2018.@1@2Vorlage:Toter Link/www.bundesregierung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

WeblinksBearbeiten