Van Nu en Straks

Belgische, niederländischsprachige Literaturzeitschrift

Van Nu en Straks (niederländisch für: Heute und Morgen oder Jetzt und Später) war eine belgische Literatur-Zeitschrift, die am 1. April 1893 zum ersten Mal in flämischer Sprache erschien. Weitere Ausgaben erschienen 1894 und 1896 bis 1901. Die Gründer und Herausgeber waren August Vermeylen, Prosper Antoine Van Langendonck und Emmanuel de Bom. Die Titel Schrift hatte Henry van de Velde gestaltet. Die Buchstaben waren schwer entzifferbar, in ein welliges Liniengefüge eingefügt, dass das Programm symbolisierte.[1]

In der Zeitschrift publizierten junge Dichter, die verschiedene Strömungen der zeitgenössischen Literatur miteinander verbanden. Besonders waren sie vom französischen Naturalismus und Symbolismusbeeinflusst. Vermeylens Essays und Kritiken trugen zur Anerkennung der anderen Autoren bei. Neben den Herausgebern zählten zu den bedeutendsten Karel van de Woestijne, Herman Teirlinck und Stijn Streuvels.

QuelleBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Henry van de Velde: Titelschrift für Van Nu en Straks. S. 63–64. Abgerufen am 17. April 2020.