Uunarteq

Siedlung in Grönland

Uunarteq [ˈuːˌnɑtːɜ(q)] (nach alter Rechtschreibung Ûnarteĸ; Kitaamiusut Uunartoq) ist eine wüst gefallene grönländische Siedlung im Distrikt Ittoqqortoormiit in der Kommuneqarfik Sermersooq.

Uunarteq (der heiße)
Kap Tobin Ûnarteĸ
Kommune Kommuneqarfik Sermersooq
Distrikt Ittoqqortoormiit
Geographische Lage 70° 25′ 0″ N, 21° 58′ 30″ WKoordinaten: 70° 25′ 0″ N, 21° 58′ 30″ W
Uunarteq (Grönland)
Uunarteq
Einwohner 0
(2004)
Gründung 1925
Zeitzone UTC-1

LageBearbeiten

Uunarteq befindet sich 7,6 km südlich von Ittoqqortoormiit an der südlichsten Stelle von Liverpool Land auf einer Halbinsel, die in den Kangertittivaq hineinreicht.[1]

GeschichteBearbeiten

Uunarteq wurde zusammen mit Ittoqqortoormiit und zwei anderen Wohnplätzen im Jahr 1925 gegründet. 1930 lebten 15 Einwohner in Uunarteq. 1940 waren es 27 und 1950 25. 1948 wurde eine Telegrafenstation errichtet und innerhalb kurzer Zeit verdoppelte sich die Einwohnerzahl 1960 auf 50 Personen. 1965 wurde eine Schule errichtet. Die meisten Personen in Uunarteq waren zu diesem Zeitpunkt Dänen. Von den 55 im Jahr 1970 in Uunarteq lebenden Personen waren nur 20 Grönländer. 1980 wurde die Telegrafenstation nach Ittoqqortoormiit verlegt, womit auch die Einwohnerzahl mit einem Mal stark zurückging.[2]

Söhne und TöchterBearbeiten

  • Pia Ârĸê (1958–2007), grönländisch-dänische Künstlerin

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Die Einwohnerzahl von Uunarteq sank rasant mit der Verlegung der Telegrafenstation, erholte sich dann kurz und fiel schließlich wieder zurück, bevor der Ort 2003 von den letzten Bewohnern verlassen wurde.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karte mit allen offiziellen Ortsnamen bestätigt vom Oqaasileriffik, bereitgestellt von Asiaq
  2. Jens Christian Madsen: Udsteder og bopladser i Grønland 1901–2000. Atuagkat, 2009, ISBN 978-87-90133-76-4, S. 221.
  3. Einwohnerzahl Uunarteq 1977–2019 bei bank.stat.gl