BE ist das Kürzel für den Kanton Bern in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Unterbachf zu vermeiden.
Die Ortschaft Unterbach auf dem Bild hinter dem Militärflugplatz

Die Ortschaft Unterbach im Kanton Bern gehört zur Gemeinde Meiringen in der Schweiz, daher auch als Unterbach bei Meiringen geläufig.

GeographieBearbeiten

 
Blick vom Brienzer Rothorn nach Meiringen (hinten) und Unterbach (rechts neben dem Flugplatz)

Unterbach befindet sich, wie auch Balm, auf der Schwemmlandfläche zwischen der Aareschlucht und dem Brienzersee. Es liegt auf der südlichen Seite der Aare, westlich von der Hauptsiedlung Meiringen.

Unterbach besitzt als einer der wenigen Ortsteilen von Meiringen kein eigenes Wappen, jedoch eine eigene Postleitzahl: CH-3857. Es besteht aus zwei Teilen. Der Dorfkern, der sich südlich des Flugplatzkommandos erstreckt, wird im eigentlichen Sinne als Unterbach Dorf bezeichnet. Der wesentlich geringere Teil östlich des Flugplatzkommandos, wird trotz seiner Zugehörigkeit zu Unterbach als Unterheid deklariert.

NamensherkunftBearbeiten

Die Bezeichnung Unterbach wurde aus der früheren Ortsbestimmung "unter dem Bach" abgeleitet. Der gemeinte Bach ist der Oltschibach.

Der Oltschibach (auch Oltschibachfall) ist ein Abfluss des Oltschisees, nordöstlich vom Faulhorn. Er bildet einen 140 Meter hohen Sturz.

Die Bezeichnung Unterheid wurde ebenfalls aus einer früheren Ortsbezeichnung abgeleitet, nämlich "unter der Heide". Die gemeinte Heide ist das "Heidli", welches sich kurz nach Balm nördlich der Balmstrasse entlang erstreckt und zugleich den Anfang der Ortschaft bildet.

Flugplatzkommando (Militärflugplatz)Bearbeiten

Unterbach ist seit 1. Dezember 1941 Standort des Militärflugplatzes Meiringen, einem der noch vier Militärflugplätze der Schweiz. Der Betrieb des Flugplatzes hat für die Region und die Gemeinde Meiringen sowohl positive wie auch negative Effekte: Die Lärm- und Geruchsimmissionen durch die Militärjets ist für die betroffene Bevölkerung wie auch für Tourismusbetriebe eine grosse Belastung. Der Flugplatz ist jedoch mit rund 200 Arbeits- und 25 Ausbildungsplätzen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region.[1] Aus diesem Grund engagiert sich die Gemeinde Meiringen in einer Vermittlerrolle zwischen Lärmkritikern und den Verantwortlichen für den Flugbetrieb. Vertreter des Gemeinderates nehmen an den Gesprächen zwischen der Bevölkerung Unterbach und dem Flugplatzkommando teil. Zudem übernimmt die Gemeinde Meiringen eine führende Rolle in den Verhandlungen mit dem VBS.

Der Militärflugplatz lockt auf der anderen Seite auch Gäste in die Tourismusregion. Bekannt ist die jährliche Fliegerdemonstration Axalp im Herbst auf der Axalp. Diesen Anlass besuchen an zwei Tagen rund 10'000 Gäste. Zudem können Interessierte den Starts und Landungen der Jets in unmittelbarer Nähe zusehen oder an regelmässig stattfindenden Besuchstagen den Militärjetflugplatz kennenlernen.[2]

2006 wurden die Militärflugplätze in Flugplatzkommandos umbenannt.[3]

BildungBearbeiten

Die Gemeinde Meiringen führt drei Primarschulhäuser. Das Schulhaus Pfrundmatte im Dorfzentrum (170 Kinder), das Schulhaus Hausen (50 Kinder) in einem Aussenquartier, sowie das Schulhaus Unterbach (30 Kinder) in Unterbach. Alle Klassen werden in Mehrjahrgangsklassen unterrichtet.

Das Schulhaus Unterbach besitzt als Sportangebot eine Turnhalle und einen Sportplatz. Zudem gehört eine grosse Sportwiese zum Angebot.

Aufgrund einiger Debatten wurde die Ganztagesschule Brünigen auf das Schuljahr 2011/12 nach Unterbach verlegt.[4][5]

Kultur und WirtschaftBearbeiten

BetriebeBearbeiten

  • Santschi + Schild Holzbau GmbH
  • Albert Wahlen AG Unterheid

VereineBearbeiten

  • Feldschützengesellschaft Unterbach[6]
  • Männerchor Unterbach[7]
  • Skiclub Unterbach[8]
  • Chloschter Unterbach

WeblinksBearbeiten

 Commons: Meiringen air base – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Flugplatzkommando Meiringen-Unterbach (Memento des Originals vom 8. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lw.admin.ch auf der Homepage der Schweizer Luftwaffe
  2. Fliegerschiessen Axalp (Memento des Originals vom 6. September 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lw.admin.ch
  3. Militärflugplätze in der Schweiz
  4. Jungfrau Zeitung: Ganztagesschule neu in Unterbach, 19. Mai 2011
  5. Der Bund: Ein Lehrer kämpft gegen den Staat, 22. Dezember 2010
  6. Gemeinde Meiringen: Feldschützengesellschaft Unterbach
  7. Gemeinde Meiringen: Männerchor Unterbach
  8. Gemeinde Meiringen: Skiclub Unterbach

Koordinaten: 46° 44′ N, 8° 7′ O; CH1903: 651449 / 176661