United States Army Medical Research Institute of Infectious Diseases

Das U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases (USAMRIID; deutsch Medizinisches Forschungsinstitut der US-Armee für Infektionskrankheiten) in Fort Detrick, Maryland ist die wichtigste Institution der United States Army für die Erforschung von Abwehrmaßnahmen gegen biologische Kriegsführung. Hier werden Impfstoffe, Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten für den Einsatz im Feld und in Labors entwickelt und erforscht.[2] Dabei arbeitet es bei Bedarf mit den Centers for Disease Control and Prevention, der Weltgesundheitsorganisation und akademischen Zentren weltweit zusammen. Es wurde am 27. Januar 1969 durch General Order No. 6 des Office of the Surgeon General of the Army aufgestellt.[3]

United States Army Medical Research Institute of Infectious Diseases
— USAMRIID —

Logo of the United States Army Medical Research Institute of Infectious Diseases.svg


Logo des USAMRIID
Aufstellung 1969
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Streitkräfte Streitkräfte der Vereinigten Staaten
Teilstreitkraft United States Army
Truppengattung Militärische Forschungseinrichtung
Unterstellung U.S. Army Medical Research and Development Command
Standort Fort Detrick, Frederick, MD
Kommandeur
Jetziger
Kommandeur
Colonel E. Darrin Cox[1]

Am 18. Juli 2019 wurden die Labors der biologischen Schutzstufe (BSL) 3 und 4 durch die CDC aufgrund von mechanischen Problemen und menschlichem Versagen bei der Behandlung von Laborabwässern vorübergehend geschlossen.[4]

(Filmische) RezeptionBearbeiten

Die Einrichtung diente auch indirekt als Vorbild für den 1972 erstmals in Deutschland bei Droemer-Knaur als Übersetzung aus dem amerikanischen Original (Michael Crichton: „The Andromeda Strain“) erschienen Science-Fiction-Roman „Andromeda“ (ISBN 3-426-00278-7) über die Einschleppung eines unbekannten Seuchenerregers durch eine zu Forschungszwecken dienende Raumsonde. In einem geheimen, unterirdischen Forschungslabor mit 5 biologischen Schutz-/Sicherheitsstufen macht sich ein Forscherteam daran, das Virus zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Ferner fand sie Erwähnung in Filmen wie „Outbreak“ (1995), „Carriers“ (1997) und „Der Hades-Faktor“ (2006) sowie in der Serie „The Hot Zone – Tödliches Virus“ (2019).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jasmine Pelaez: Fort Detrick research labs suspended after order from CDC. In: localdvm.com. 15. August 2019, abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  2. USAMRIID. In: usamriid.army.mil. Abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  3. USAMRIID – Highlights. In: usamriid.army.mil. 27. April 2004, archiviert vom Original am 3. September 2010; abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  4. Jasmine Pelaez: Army leadership share details on changes made to reopen Fort Detrick labs. In: localdvm.com. 9. Oktober 2019, abgerufen am 13. März 2020 (englisch).