Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Umschlagskennzahl

Umschlagskennzahlen sind der Sammelbegriff für betriebswirtschaftliche Kennzahlen, die zur Beurteilung und Kontrolle der Wirtschaftlichkeit des Betriebsprozesses dienen.

Sie betreffen das Verhältnis der Kosten zu den Leistungen und werden ermittelt, in dem man bestimmte Posten der Bilanz zum Materialaufwand bzw. zu den Umsatzerlösen in Beziehung setzt. Zu den Kennzahlen gehören die Lagerumschlagshäufigkeit, die Umschlagshäufigkeit der Forderungen sowie der Kapitalumschlag.