Ukrinform

Unternehmen mit Sitz in Kyjiw, Ukraine

Die Nationale Nachrichtenagentur der Ukraine (ukrainisch Українське національне інформаційне агентство), oder Ukrinform (ukrainisch Укрінформ), ist eine staatliche Informations- und Nachrichtenagentur der Ukraine. Sie wurde 1918 während des ukrainischen Unabhängigkeitskrieges als das Büro der ukrainischen Presse (BUP) gegründet.[2]

Ukrinform

Rechtsform Öffentliches Unternehmen
Gründung 1918[1]
Sitz Kiew, Ukraine Ukraine
Branche Nachrichtenagentur
Website https://www.ukrinform.ua/

GeschichteBearbeiten

Die staatliche Agentur wurde 1918 als Büro der ukrainischen Presse (BUP) gegründet, hat aber seither eine Reihe von Umstrukturierungen durchlaufen. Während der Sowjetzeit war sie mit der Telegrafenagentur der Sowjetunion (TASS) verbunden.

  • 1918 – Büro der ukrainischen Presse
  • 1920 – Das gesamtukrainische Büro der Russische Nachrichtenagentur TASS (UkROSTA)
  • 1921 – Radio-Telegraphen-Agentur der Ukraine (RATAU)
  • 1990 – Nationale ukrainische Informationsagentur (Ukrinform)
  • 1996 – Staatliche Informationsagentur der Ukraine (DINAU)
  • 2000 – Ukrainian National Informational Agency (Ukrinform)
  • 2015 – Ukrinform wurde ein Teil der Multimedia-Rundfunkplattform der Ukraine (UA|TV)[3]
  • 2018 – Ukrinform unterzeichnete ein Kooperationsabkommen mit der Athen-Mazedonischen Nachrichtenagentur (ANA), das den Austausch von Nachrichten in allen Kategorien vorsieht.[4]
 
Firmensitz in Kiew

AusblickBearbeiten

Die Hauptziele von Ukrinform sind die Berichterstattung über die öffentliche Politik und das öffentliche Leben in der Ukraine sowie die Bereitstellung von Informationen für staatliche Stellen; gemäß einem Erlass des Ministerkabinetts der Ukraine vom 19. Februar 1997 übt die Agentur ihre Tätigkeit unabhängig von politischen Parteien und öffentlichen Organisationen aus.[5] Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine 2022 liegt der Fokus der Berichterstattung auf dem Krieg.

Täglich veröffentlicht Ukrinform etwa 500 Berichte auf Englisch, Deutsch, Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Französisch, Spanisch und Japanisch sowie rund 200 Fotos und Audiodateien. Ukrinform liefert Informationen an die Medien, Fernsehsender, Radiosender, offizielle Einrichtungen und lokale Regierungen, ausländische Botschaften und diplomatische Vertretungen der Ukraine im Ausland sowie ausländische Medien.[6]

UA | TVBearbeiten

UA | TV sendet in ukrainischer und russischer Sprache und richtet sich an Menschen, die in den besetzten Teilen des Donbas leben. Bis Januar 2020 war er ein internationaler 24/7-Sender mit weltweiter Reichweite, der auf Englisch, Russisch, Tatarisch und Arabisch sendete. Der Sender wird live auf seiner Website und im Fernsehen übertragen.[7][8]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.ukrinform.de/info/about_agency.html
  2. Українському національному інформаційному агентству «Укрінформ» — 90 років. Вітаємо!, Телекритика (17. März 2008)
  3. https://www.ukrinform.ua/rubric-polytics/1927117-inomovlennya-uhvalili-v-drugomu-chitanni.html
  4. ANA signs deal with Ukraine's Ukrinform. Abgerufen am 30. April 2019.
  5. Resolution of July 15, 1997 #749, Regierung der Ukraine (2. März 2005)
  6. THROUGH TRUTH AND OBJECTIVITY, Victor Chamara, Generaldirektor von Ukrinform auf der offiziellen Website von Ukrinform
  7. Olena Trybushna: We will react to Russian propaganda, and our word should be the last. In: detector.media. 03. Januar 2020.
  8. Ukraine axes English & Crimean Tatar TV to launch risky Russian channel for occupied Donbas and Crimea. Abgerufen am 25. April 2022. 

Weiterführende LinksBearbeiten

Commons: Ukrinform – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien