Hauptmenü öffnen

Ueckertalbrücke

Autobahnbrücke in Deutschland

Koordinaten: 53° 28′ 46″ N, 13° 56′ 30″ O

Die Ueckertalbrücke ist mit 1182 m die längste Brücke der Autobahn 20.

A20 Ueckertalbrücke
Ueckertalbrücke
Überführt Bundesautobahn 20
Querung von Uecker
Ort Rollwitz / Papendorf
Konstruktion Spannbetonplatten-balkenbrücke
Gesamtlänge 1182,5 m
Breite 2 × 14,25 m
Längste Stützweite 45 m
Konstruktionshöhe 2,2 m
Höhe 15 m
Baubeginn 1999
Fertigstellung 2001
Lage
Ueckertalbrücke (Mecklenburg-Vorpommern)
Ueckertalbrücke

Das Bauwerk liegt südwestlich von Pasewalk zwischen den Autobahnanschlüssen Pasewalk-Nord und Pasewalk-Süd und überquert das Tal der Uecker mit der Bahnstrecke Pasewalk–Prenzlau sowie zwei Wirtschaftswegen. Die Uecker bildet hier die Grenze zwischen den Gemeinden Rollwitz und Papendorf, auf deren Gemarkungen die Brücke liegt. Die nur ungefähr 15 m hohe Brückenkonstruktion ist wegen Quellmoorbereichen und aufgrund des schlechten Baugrundes an Stelle eines Dammes gewählt worden. Gebaut wurde die Überführung mit zwei getrennten Überbauten zwischen den Jahren 1999 und 2001.

Inhaltsverzeichnis

Gründung und UnterbautenBearbeiten

 
Die Ueckertalbrücke bei Papendorf
 
Die Ueckertalbrücke bei Rollwitz

Die Widerlager und Pfeiler sind mit 1,5 m dicken Pfahlkopffundamenten auf Großbohrpfählen mit Längen von zu 25 m gegründet. Die sechseckigen Pfeiler mit Aussenabmessungen von 2,2 m haben einen Vollquerschnitt, stehen paarweise unter einem Überbau und sind nicht durch Querriegel miteinander verbunden.

ÜberbautenBearbeiten

Die beiden nebeneinanderliegenden Überbauten der Spannbetonbrücke haben in Längsrichtung den Durchlaufträger als Bauwerkssystem. In Querrichtung ist ein Plattenbalkenquerschnitt mit einem Balkenabstand von 7,3 m und einer konstanten Konstruktionshöhe von 2,2 m vorhanden. Die Vorspannung besteht aus internen Spanngliedern. Der Überbau hat in den Lagerachsen keine Querträger. Die Stützweiten betragen für die 27-feldrige Brücke 32,5 m + 40,0 m + 3×42,5,0 m + 21×45,0 m + 37,5 m.[1]

BauausführungBearbeiten

Die Brücke wurde mit einer Vorschubrüstung hergestellt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten