Hauptmenü öffnen

Die USS Patrick Henry (SSBN-599/SSN-599) war ein zur George-Washington-Klasse gehörendes Atom-U-Boot der United States Navy, das im April 1960 in Dienst gestellt wurde. Die Patrick Henry blieb bis Mai 1984 im Einsatz und lag anschließend über mehrere Jahre in der Reserveflotte. 1997 erfolgte die umweltgerechte Abwrackung im Rahmen des Ship-Submarine Recycling Program.

Die Patrick Henry mit Besatzung an Deck
Die Patrick Henry mit Besatzung an Deck
Übersicht
Bestellung 31. Dezember 1957
Kiellegung 27. Mai 1958
Stapellauf 22. September 1959
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 11. April 1960
Außerdienststellung 25. Mai 1984
Verbleib 1997 abgewrackt
Technische Daten
Verdrängung

6800 ts getaucht

Länge

116,3 m

Breite

10 m

Tiefgang

8,8 Meter

Besatzung

12 Offiziere, 100 Matrosen

Antrieb

S5W-Druckwasserreaktor, 15.000 SHP

Geschwindigkeit

20 Knoten

Bewaffnung

16 ballistische Raketen vom Typ Polaris, 6 Torpedorohre

GeschichteBearbeiten

 
Die Patrick Henry im Juli 1960

Die Patrick Henry wurde am 27. Mai 1958 in der Werft von Electric Boat in Groton auf Kiel gelegt und am 22. September 1959 vom Stapel gelassen. Die Indienststellung erfolgte am 11. April 1960. Wie bei Atom-U-Booten üblich verfügte das Boot über zwei verschiedene Besatzung, die sogenannte Blue Crew und die Gold Crew (benannt nach den Farben der United States Navy). Erster Kommandant der Blue Crew wurde Commander Harold E. Shear, Kommandant der Gold Crew Commander Robert L. J. Long.

Nach Testfahrten und mehreren Raketenabschüssen brach die Patrick Henry nach Holy Loch in Schottland auf, wo sie am 8. März 1961 nach 66 Tagen und 22 Stunden eintraf. Als Besonderheit hierbei blieb das Boot während der gesamten Überfahrt getaucht, was einen Rekord in der George-Washington-Klasse bezüglich der Tauchzeit darstellte. Nach der Ankunft in Holy Loch ankerte die Patrick Henry zur Versorgung und kleineren Reparaturen neben dem U-Boot-Begleitschiff USS Proteus (AS-19).

Nach siebzehn Patrouillenfahrten von Holy Loch aus kehrte das Boot im Dezember 1964 zu seinem Erbauer Electric Boat zurück, wo es eine Generalüberholung erhielt und der S5W-Reaktor neu aufgefüllt wurde. Nach Übungseinsätzen vor Puerto Rico und Cape Canaveral im Jahr 1966 gehörte die Patrick Henry ab Dezember 1966 der Submarine Squadron 14. Im März 1968 kehrte das Boot für eine weitere Patrouille nach Holy Loch zurück.

Während der 1970er-Jahre war die Patrick Henry in Pearl Harbor stationiert. 1976 erhielt sie in der Mare Island Naval Shipyard eine erneute Auffüllung ihres Reaktors. 1978 nahm das Boot an der Demonstration and Shakedown Operation teil, bei der die Einsatzbereitschaft der Besatzung und der Waffensysteme getestet wurde.

Wie auch mehrere ihrer Schwesterschiffe wurde die Patrick Henry 1982 zum Angriffs-U-Boot umregistriert und trug fortan die Bezeichnung SSN-599. Sie blieb anschließend noch weitere zwei Jahre im Dienst, ehe sie am 25. Mai 1984 ausgemustert wurde. Nach mehreren Jahren in der Reserveflotte erfolgte 1997 der umweltfreundliche Abbruch des Bootes im Rahmen des Ship-Submarine Recycling Program in der Puget Sound Naval Shipyard. Die Abbrucharbeiten waren bis zum 21. August 1997 abgeschlossen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: USS George Washington (SSBN-598) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien