Hauptmenü öffnen

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1972 fanden am 5. und 6. August im französischen Gap statt. Wegen der Olympischen Spiele in München im selben Jahr wurde nur zwei Wettbewerbe ausgetragen, das Rennen der Profis und das der Frauen. Für die Amateure wurden die olympischen Radrennen gleichzeitig als Weltmeisterschaft gewertet.[1]

Inhaltsverzeichnis

RenngeschehenBearbeiten

Die Strecke in Gap führte über einen 15,142 Kilometer langen Rundkurs, den die Profis 18-mal und die Frauen viermal zu absolvieren hatten.

Im Rennen der Profis gingen 89 Fahrer an den Start, von denen weniger als die Hälfte - 42 - ins Ziel kamen. Das Rennen wurde durch einen Spurt aus einer zehnköpfigen Spitzengruppe entschieden. Favorit Eddy Merckx, dessen zwei Helfer hatten aufgeben müssen, versuchte mehrfach vergeblich, sich nach vorne abzusetzen. Wenige Meter vor dem Ziel sah der Italiener Franco Bitossi schon wie der sichere Sieger aus, wurde jedoch noch praktisch in letzter Sekunde von seinem Landsmann Marino Basso überholt. Bester Deutscher war Karl-Heinz Muddemann als 13.

Bei den Frauen siegte die Französin Geneviève Gambillon, die selbst davon überrascht war, die starken sowjetischen Fahrerinnen, darunter die zweifache Weltmeisterin Anna Konkina, hinter sich gelassen zu haben. Der Radsport schrieb anerkennend: „Die junge Französin Gambillon gefiel durch eine rationelle Fahrweise und taktische Cleverneß.“[2]

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

Straßeneinzelrennen über 60,572 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Geneviève Gambillon Frankreich  FRA 1:38:41 h
(26,828 km/h)
2 Ljubow Tsadurotsnaja Sowjetunion 1955  URS gleiche Zeit
3 Raissa Obodowskaja Sowjetunion 1955  URS gleiche Zeit

Männer - ProfisBearbeiten

Straßeneinzelrennen über 272,574 km

Platz Athlet Land Zeit
1 Marino Basso Italien  ITA 7:05:59 h
(38,392 km/h)
2 Franco Bitossi Italien  ITA gleiche Zeit
3 Cyrille Guimard Frankreich  FRA gleiche Zeit

Amateure (Olympische Spiele 1972)Bearbeiten

Männer - Einzelstraßenrennen (182,4 km)Bearbeiten

Platz Athlet Land Zeit
1 Hennie Kuiper Niederlande  NED 4:14:37 h
2 Clyde Sefton Australien  AUS 4:15:04 h
3 nicht vergeben

Mannschaftszeitfahren (100 km)Bearbeiten

Platz Land Mannschaft Zeit
1 Sowjetunion 1955  URS Waleri Jardy, Gennadi Komnatow,
Waleri Lichatschow, Boris Schukow
2:11:17,8 h
2 Polen 1944  POL Edward Barcik, Lucjan Lis,
Stanisław Szozda, Ryszard Szurkowski
2:11:47,5 h
3 nicht vergeben

EinzelnachweiseBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten