Hauptmenü öffnen
DDR-Briefmarke zu den Weltmeisterschaften
Steher-Rennen bei der Bahn-WM 1960

Die 50. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 3. bis 14. August 1960 in Leipzig auf der Alfred-Rosch-Kampfbahn und der Radrennbahn im Sportforum in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) (Steherrennen) statt. 34 Nationen waren am Start. Parallel wurden die Straßen-Weltmeisterschaften auf dem Sachsenring ausgetragen. Es waren die ersten, die in der DDR stattfanden.

Der Sprint der Profis war hochkarätig besetzt mit drei Weltmeistern, dem Italiener Antonio Maspes, dem Schweizer Oscar Plattner und dem Niederländer Jan Derksen. Maspes errang seinen vierten Weltmeistertitel vor Plattner, Derksen hingegen musste sich mit dem vierten Platz hinter dem Belgier De Bakker begnügen. In der Einerverfolgung gelang Rudi Altig sein erster WM-Triumph als Profi. Bei den Amateur-Stehern kam es zu einem DDR-Doppelerfolg. Bei den Profis konnte der Mallorquiner Guillermo Timoner vor 20 000 Zuschauern seinen dritten Titel erringen.

Auf dem Programm standen acht Disziplinen, zwei davon für Frauen. Sie nahmen zum dritten Mal an Bahnweltmeisterschaften teil; es waren Fahrerinnen aus sechs Nationen vertreten.

Da es in der Vergangenheit immer wieder zu Verstimmungen wegen vermeintlicher Fehlurteile gekommen war, benutzte man bei der Einerverfolgung erstmals ein neuartiges System von Blitzlampen, die auf Start- und Zielschuss reagierten.[1]

ResultateBearbeiten

FrauenBearbeiten

Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Galina Jermolajewa
2 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Walentina Pantilowa
3 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Jeanne Dunn
Einerverfolgung (3000 m) 1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Beryl Burton
2 Belgien  Belgien Marie-Thérèse Naessens
3 Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik Andrea Elle

Männer (Profis)Bearbeiten

 
Rudi Altig wurde 1960 Weltmeister in der Einerverfolgung.
Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 Italien  Antonio Maspes
2 Schweiz  Oscar Plattner
3 Belgien  Jos De Bakker
Einerverfolgung (5000 m) 1 Deutschland Bundesrepublik  Rudi Altig
2 Schweiz  Willy Trepp
3 Italien  Ercole Baldini
Steherrennen (100 km) 1 Spanien 1945  Guillermo Timoner (hinter August Meuleman)
2 Niederlande  Martin Wierstra (hinter Felicien Van Ingelghem)
3 Niederlande  Norbert Koch (hinter Johannes van Rooy)

Männer (Amateure)Bearbeiten

Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 Italien  Sante Gaiardoni
2 Belgien  Leo Sterckx
3 Vereinigtes Konigreich  Dave Handley
Einerverfolgung (4000 m) 1 Frankreich  Marcel Delattre
2 Niederlande  Henk Nijdam
3 Deutschland Demokratische Republik 1949  Siegfried Köhler
Steherrennen (1 h) 1 Deutschland Demokratische Republik 1949  Georg Stoltze (hinter Fritz Erdenberger)
2 Deutschland Demokratische Republik 1949  Siegfried Wustrow (hinter Holm Rommel)
3 Niederlande  Hendrik Buis (hinter Albertus de Graaf)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Radsport, 29. August 1961

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten