Hauptmenü öffnen
Logo der WM
Arie van Vliet errang in Zürich seinen zweiten WM-Titel

Die 43. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 21. bis 26. August 1953 auf der Radrennbahn in Zürich-Oerlikon statt.

Das Stadion war für diese Weltmeisterschaften gründlich überholt worden. Als die Instandsetzung erfolgen sollte, traten in Zürich die Maler in Streik, und so mussten die Radsport-Funktionäre, darunter der Präsident des Schweizer Radfahrer-Bundes (SRB), Carl Senn, selbst mit Hand anlegen.[1] Der Hannoveraner Werner Potzernheim errang für die deutsche Mannschaft die einzige Medaille, eine bronzene im Sprint der Amateure.

Inhaltsverzeichnis

ResultateBearbeiten

ProfisBearbeiten

Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 Niederlande  Niederlande Arie van Vliet
2 Italien  Italien Enzo Sacchi
3 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Reg Harris
Steherrennen (100 km) 1 Belgien  Belgien Adolph Verschueren/Maurice Ville
2 Frankreich  Frankreich Roger Queugnet
3 Frankreich  Frankreich Henri Lemoine
Einerverfolgung (5000 m) 1 Australien  Australien Sydney Patterson
2 Danemark  Dänemark Kay Werner Nielsen
3 Italien  Italien Antonio Bevilacqua

AmateureBearbeiten

Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 Italien  Italien Marino Morettini
2 Italien  Italien Cesare Pinarello
3 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Werner Potzernheim
Einerverfolgung (4000 m) 1 Italien  Italien Guido Messina
2 Italien  Italien Loris Campana
3 Niederlande  Niederlande Daan de Groot

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Radsport, 18. August 1953

LiteraturBearbeiten

  • Radsport, August/September 1953

Siehe auchBearbeiten