Trzy Korony

Berggipfel in Polen

Die Trzy Korony (Drei Kronen) sind ein Berg in den polnischen Mittleren Pieninen, einem Gebirgszug der Pieninen, mit 982 Metern Höhe im Massiv Trzy Korony. Der Gipfel liegt ungefähr 500 Meter über dem Tal des Dunajec.

Trzy Korony (Drei Kronen)
Blick von dem Ort Sromowce Niżne

Blick von dem Ort Sromowce Niżne

Höhe 982 m n.p.m.
Lage Polen
Gebirge Mittlere Pieninen, Pieninen, Karpaten
Koordinaten 49° 24′ 49″ N, 20° 24′ 51″ OKoordinaten: 49° 24′ 49″ N, 20° 24′ 51″ O
Trzy Korony (Kleinpolen)
Trzy Korony
Typ Felsgipfel
Gestein Kalkstein
Trzy Korony von der Palenica
Trzy Korony von der Drei-Kronen-Hütte
Treppe zur Aussichtsplattform auf der Okrąglica

Lage und UmgebungBearbeiten

Die Trzy Korony liegen im Hauptkamm der Pieninen. Südlich des Gipfels beginnt der Dunajec-Durchbruch, nördlich liegt das Tal der Krośnica. Entgegen ihrem Namen besteht der Gipfel nicht aus drei, sondern aus fünf Felstürmen:

  • Okrąglica – 982 m.
  • Płaska Skała – 950 m.
  • Nad Ogródki – 940 m.
  • Pańska Skała – 920 m.
  • Niżnia Okrąglica – 902 m.

EtymologieBearbeiten

Der polnische Name Trzy Korony kommt von der Form des Gipfels und lässt sich als Dreikronen, Dreikronenberg oder Dreikronengipfel übersetzen.

Flora und FaunaBearbeiten

Die Trzy Korony besitzen eine bunte Flora und Fauna. Es treten zahlreiche Pflanzenarten auf, insbesondere alpine Blumen und Gräser auf den zahlreichen Bergwiesen. Diese sind auch bekannt für ihre Schmetterlinge und Salamander. Der Berg liegt in dem Pieninen-Nationalpark.

BesteigungenBearbeiten

Anders als die Tatra vergletscherten die Pieninen nicht in den letzten Eiszeiten. In den Pieninen gibt es daher menschliche Spuren, die bis in die Altsteinzeit zurückreichen. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass bereits zu dieser Zeit die Gipfel bestiegen worden sind, da der Aufstieg nicht besonders schwer ist.

TourismusBearbeiten

Die Aussicht von den Trzy Korony gilt neben der Aussicht von der Sokolica als eine der schönsten in den Pieninen. Sie werden daher besonders gerne von Touristen bestiegen. Der Gipfel ist von allen umliegenden Ortschaften leicht auf markierten Wanderwegen erreichbar. Auf dem Hauptgipfel führt eine künstlich angelegte Treppe zur Aussichtsplattform.

Routen zum GipfelBearbeiten

Markierte Routen zum Gipfel führen von Szczawnica, Krościenko nad Dunajcem, Sromowce Niżne, Sromowce Wyżne und Czorsztyn:

WeblinksBearbeiten

Commons: Trzy Korony – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  • Witold Henryk Paryski, Zofia Radwańska-Paryska: Wielka encyklopedia tatrzańska. Wydawnictwo Górskie, Poronin 2004, ISBN 83-7104-009-1.
  • Józef Nyka: Pieniny. Przewodnik. 9. Auflage. Trawers, Latchorzew 2006, ISBN 83-915859-4-8.
  • Pieniny polskie i słowackie. Mapa turystyczna 1:25 000. Agencja Wydawnicza „WiT“ s.c, Piwniczna 2008, ISBN 978-83-907671-3-0.

PanoramaBearbeiten

 
Panorama vom Gipfel Richtung Westen