Tripoulin

Fluss in Frankreich

Der Tripoulin ist ein kleiner Fluss in Frankreich, der im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire verläuft. Er entspringt im Gemeindegebiet von Bonnétable, im Waldgebiet Forêt de Bonnétable, entwässert im Oberlauf durch ein Tal mit vielen Fischteichen generell in westlicher Richtung, durchquert das Ortsgebiet von Bonnétable, wendet sich sodann nach Norden und mündet nach insgesamt rund 16 Kilometern im Gemeindegebiet von Courcival als linker Nebenfluss in die Orne Saosnoise.

Tripoulin

Lage des Château de Bonnétable am Flussufer

Daten
Gewässerkennzahl FRM0227700
Lage Frankreich, Region Pays de la Loire
Flusssystem Loire
Abfluss über Orne Saosnoise → Sarthe → Maine → Loire → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Bonnétable
48° 11′ 26″ N, 0° 28′ 54″ O
Quellhöhe ca. 140 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Courcival in die Orne SaosnoiseKoordinaten: 48° 14′ 37″ N, 0° 23′ 0″ O
48° 14′ 37″ N, 0° 23′ 0″ O
Mündungshöhe ca. 64 m[2]
Höhenunterschied ca. 76 m
Sohlgefälle ca. 4,8 ‰
Länge ca. 16 km[3]

Orte am FlussBearbeiten

(Reihenfolge in Fließrichtung)

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Église d’Aulaines, Kirche mit Ursprüngen aus dem 12. Jahrhundert am Flussufer bei Bonnétable – Monument historique[4]
  • Château de Bonnétable, Schloss mit Ursprüngen aus dem 15. Jahrhundert am Flussufer bei Bonnétable – Monument historique[5]
  • Château de Courcival, Schloss aus dem 17. Jahrhundert am Flussufer bei Courcival – Monument historique[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Église d’Aulaines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Château de Bonnétable – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Château de Courcival – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quellhöhe gemäß geoportail.gouv.fr
  2. Mündungshöhe gemäß geoportail.gouv.fr
  3. Tripoulin bei SANDRE (französisch)
  4. Église d’Aulaines in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Château de Bonnétable in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  6. Château de Courcival in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)