Hauptmenü öffnen

Tim Lenton

Klimawandel- und Erdsystemwissenschaftler
(Weitergeleitet von Timothy Lenton)
Dieser Artikel wurde am 21. Oktober 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Sehr lückenhafte Biografie. --(Disk.) 10:11, 21. Okt. 2018 (CEST)

Timothy Michael „Tim“ Lenton ist ein Klimawandel- und Erdsystemwissenschaftler an der University of Exeter. Lentons jüngste Arbeit konzentriert sich auf das Verständnis vergangener Revolutionen des Erdsystems, die Entwicklung eines evolutionären Modells des Meeresökosystems und die Frühwarnung vor Kippelementen im Erdsystemen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Lenton absolvierte ein Bachelorstudium der Naturwissenschaften an der University of Cambridge.[1] Nach Lektüre der Bücher James Lovelocks über die Gaia-Hypothese wurde er auf die Bedeutung einer Betrachtung der Erde als Gesamtsystem aufmerksam.[1] Dies führte, unter der Betreuung von Andrew Watson am Plymouth Marine Laboratory und später an der Universität von East Anglia (UEA), zu seiner Doktorarbeit über die Regulierung des Nährstoffgleichgewichts des Ozeans und des Sauerstoffgehalts der Atmosphäre.[1] Nach Abschluss seiner Promotion arbeitete Lenton am Zentrum für Ökologie und Hydrologie in Edinburgh, wo er ein einfaches gekoppeltes Kohlenstoffkreislauf- und Klimamodell entwickelte und daraufhin die Entwicklung der GENIE-Familie von Erdsystemmodellen koordinierte.[1] Im Jahr 2004 kehrte er an die UEA zurück und baute eine Arbeitsgruppe für Erdsystemmodellierung auf.[1] Lenton befasste sich dort mit Schlüsselereignissen in der gekoppelten Evolution des Lebens und des Planeten, einschließlich des vom Menschen verursachten globalen Wandels.[1] Er veröffentlichte darüber mit Andrew Watson ein Buch mit dem Titel Revolutions that made the Earth (2011). Lenton wechselte 2011 an die University of Exeter.[1]

Lenton ist Mitglied der Linnean Society of London und Mitglied der Geological Society of London.[1]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Philip-Leverhulme-Preis (2004)
  • Auszeichnung als herausragender Jungwissenschaftler der European Geosciences Union (2006)
  • Times Higher Education Award für das Forschungsprojekt des Jahres (2008)

ReferenzenBearbeiten

  1. a b c d e f g h i University of Exeter: Tim Lenton. http://geography.exeter.ac.uk/staff/?web_id=Timothy_Lenton