Thousands Cheer

Film von George Sidney (1943)

Thousands Cheer ist ein US-amerikanischer Musicalfilm, der 1943 unter der Regie von George Sidney gedreht wurde. Der Film wurde 1944 für drei Oscars nominiert.

Film
OriginaltitelThousands Cheer
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1943
Länge 120 Minuten
Stab
Regie George Sidney
Drehbuch Paul Jarrico,
Richard Collins
Produktion Joe Pasternak
Musik Herbert Stothart
Kamera George J. Folsey
Schnitt George Boemler
Besetzung

HandlungBearbeiten

Der Artist Eddie Marsh ist zur US Army eingezogen worden und soll in der Army-Variete-Show als Trapezkünstler auftreten. Er beginnt eine Romanze mit der hübschen Kathryn Jones, der Tochter eines seiner Vorgesetzten. Die Varieteshow zeigt zahlreiche Stars wie zum Beispiel Judy Garland, die in dem Film als sie selbst auftreten.

HintergrundBearbeiten

Der Film wurde inmitten des Zweiten Weltkrieges produziert. Die Premiere wurde genutzt, um $534.000 für die alliierten Kriegsanstrengungen im Rahmen der dritten Kriegsanleihe zu sammeln.[1]

KritikBearbeiten

Die New York Times urteilte 1943, dass es lange her sei, seit Metro-Goldwyn-Mayer so verschwenderisch produziert hätte. Der Plot sei nicht sehr originell, habe aber eine für derartige Boy-meets-Girl-Inszenierungen ungewöhnliche Wärme. Musikalisch gäbe es etwas für jeden Geschmack. Es seien zwei Stunden gute Unterhaltung.[1]

Variety urteilte, dass die Ähnlichkeiten mit dem  ebenfalls 1943 erschienen Stage Door Canteen nicht zu bestreiten seien. Es sei als erster Versuch des Regisseurs George Sidney auf der großen Bühne ein Triumph.[2]

EhrungenBearbeiten

Thousands Cheers wurde für die Oscarverleihung 1944 für drei Oscars nominiert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b The Screen, ‘Thousands Cheer,’ Lavish Metro Musical With an All-Star Cast, Makes Its Appearance at War Bond Rally at Astor, New York Times vom 14. September 1943.
  2. Thousands Cheer, Variety vom 31. Dezember 1943.