Daniel B. Cathcart

US-amerikanischer Artdirector und Szenenbildner

Daniel B. Cathcart (* 8. Dezember 1906 in Boise, Idaho; † 23. Januar 1959 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Artdirector und Szenenbildner, der zwei Mal für den Oscar für das beste Szenenbild nominiert war.

LebenBearbeiten

Cathcart begann seine Laufbahn als Artdirector 1936 bei Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) und stand dort bis zu seinem Tod unter Vertrag. Seine erste Mitarbeit war als stellvertretender Artdirector bei der von Richard Thorpe inszenierten Filmkomödie Dangerous Number (1937) mit Robert Young, Ann Sothern und Reginald Owen. In den folgenden Jahren arbeitete er bis zu seinem Tod an der szenischen Ausstattung von rund sechzig Filmen mit, darunter zahlreichen Western.

Er wurde erstmals mit Cedric Gibbons, Jacques Mersereau und Edwin B. Willis für den Oscar für das beste Szenenbild in einem Farbfilm nominiert, und zwar bei der Oscarverleihung 1944 für die unter der Regie von George Sidney entstandene Filmkomödie Thousands Cheer (1943) mit Kathryn Grayson, Gene Kelly und Mary Astor in den Hauptrollen.

Bei der Oscarverleihung 1945 war er als Associate Set Decorator zusammen mit Cedric Gibbons, Richard Pefferle und Edwin B. Willis für einen Oscar für das beste Szenenbild in dem Farbfilm Kismet (1944) von William Dieterle nominiert. In dem Fantasy-Abenteuerfilm spielten Ronald Colman, Marlene Dietrich und James Craig die Hauptrollen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten