Thomas G. G. Senghore

gambischer Ökonom

Thomas Gregory George Senghore (* 1936) ist ein gambischer Ökonom. Er war Zentralbank-Gouverneur im westafrikanischen Staat Gambia.[1]

LebenBearbeiten

Senghore studierte Wirtschaftswissenschaften an der University of Leeds, Großbritannien, wo er ein Diplom in Entwicklungsadministration erwarb. Im Jahr 1972 wurde er Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Kommunikation und 1974 übernahm er die Position als Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Handel. 1977 war er der stellvertretende Gouverneur der Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD).[1]

Von Mai 1982 bis zum Februar 1988 war er Gouverneur der Zentralbank von Gambia, dann trat er in den Ruhestand. Er hatte in vier der Regionen als Kommissar gedient.[2][3]

Auszeichnungen und EhrungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b THE GAMBIA BRIEFING BOOK, S. 19
  2. a b Augustine Kanjia: Assemblies of God church honours T.G.G SENGHORE. In: thepoint.gm. archive.thepoint.gm, 28. April 2010, abgerufen am 23. Juni 2020.
  3. Central Banking Directory. Central Banking Publications. 18. April 1993.
VorgängerAmtNachfolger
Sheriff S. SisayGouverneur der Zentralbank von Gambia
Mai 1982 bis zum Februar 1988
Mamour Malick Jagne