Hauptmenü öffnen

Thomas E. Schmidt

deutscher Journalist und Feuilletonist

Thomas E. Schmidt (* 1959) ist ein deutscher Journalist und Redakteur im Ressort Feuilleton der Wochenzeitung Die Zeit[1].

LebenBearbeiten

Schmidt studierte Philosophie, Germanistik, Linguistik und Kunstgeschichte an den Universitäten München, Hamburg und Florenz. Mit einer Arbeit über den frühromantischen Roman promovierte er zum Dr. phil. Er arbeitete in der Kulturredaktion des ZDF in Mainz und war Literaturredakteur der Frankfurter Rundschau. Am 1. März 1999 wurde er Leiter des Feuilletons der Zeitung Die Welt und seit 1999 Kulturkorrespondent der Wochenzeitung Die Zeit in Berlin. Er steht dem Seeheimer Kreis der SPD nahe und half Frank-Walter Steinmeier 2009 bei der Abfassung seines Buches „Mein Deutschland“.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. https://www.zeit.de/autoren/S/Thomas_E_Schmidt/index.xml
  2. chbeck.de (Memento des Originals vom 9. August 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chbeck.de