Logwin AG

Weltweit tätiger Logistikdienstleister
(Weitergeleitet von Thiel Logistik)
Logwin AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN LU1618151879
Gründung 1985
Sitz Grevenmacher, LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Leitung
  • Antonius Wagner (CEO)
  • Sebastian Esser (CFO)
  • Thomas Eisen
  • Hauke Müller
  • Axel Steiner
Mitarbeiterzahl 4.330[1]
Umsatz 1,13 Mrd. Euro (2019)[1]
Branche Logistik
Website www.logwin-logistics.com
Stand: 31. Dezember 2019

Die Logwin Aktiengesellschaft mit Sitz in Grevenmacher (Luxemburg) ist ein weltweit tätiger Logistikdienstleister. Logwin beschäftigt etwa 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an rund 190 Standorten in 36 Ländern.[2] Das Unternehmen ist zu 87,14 Prozent Eigentum der Delton Logistics S.à.r.l., deren Alleininhaber der Unternehmer Stefan Quandt ist.[3]

Geschäftsfelder und UnternehmensstrukturBearbeiten

Die Logwin AG befördert Transportgüter per Lkw, Bahn, Luft- und Seefracht und übernimmt die zugehörige Lagerung. Außerdem gehören zur Geschäftstätigkeit zusätzliche Dienstleistungen an den beförderten Waren, Sondertransporte nichtstandardisierter Transportgüter, Übernahme innerbetrieblicher Logistik von Kunden sowie Steuerung der gesamten Lieferkette durch Supply-Chain-Management. Das Unternehmen hat sich besonders auf Kunden aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Automobile, Chemie, Elektronik, Handel und Mode spezialisiert.[4]

Logwin ist dazu in zwei Bereichen organisiert:

  • „Air + Ocean“ mit einem Jahresumsatz von 753 Millionen Euro übernimmt die Transporte und die damit in Verbindung stehenden Zusatzleistungen.[1]
  • „Solutions“ mit einem Jahresumsatz von 376 Millionen Euro entwickelt branchenspezifische Transport- und Logistikkonzepte und betreibt ein europaweites Spezialnetz für den Transport von Handelswaren und Kleidung.[1]

GeschichteBearbeiten

Der Konzern wurde 1985 von Günter Thiel unter dem Namen „Thiel Logistik AG“ gegründet. Nach und nach kaufte er andere Logistikunternehmen und gliederte sie ein, unter anderem Birkart Globistics, Delhey, Locton, Overbruck und Südkraft. Am 20. März 2000 ging das Unternehmen an die Börse.[5] Dort war es als Mitglied des Indizes Nemax 50 ein wichtiger Titel im Neuen Markt. Die Aktie stieg von ihrem Ausgabekurs von 36 Euro bis auf einen Höchstpreis von 220 Euro Ende August 2000.[6] Wie viele Aktien der Dotcom-Blase stürzte sie danach jedoch ab, bis auf nur noch 2 Euro im Juli 2002.[7] Das Unternehmen schied nacheinander aus dem MDAX und dem SDAX aus.

Mitte 2002 kaufte die Holding-Gesellschaft Delton AG, deren alleiniger Aktionär der Unternehmer Stefan Quandt ist, eine knappe Aktienmehrheit der Thiel AG. Unter anderem erwarb sie die Aktienanteile des Gründers und des Managements.[8] Im Frühjahr 2003 verließ Günter Thiel nach Meinungsverschiedenheiten mit dem neuen Mehrheitseigentümer das Unternehmen, neuer Vorstandsvorsitzender wurde Klaus Eierhoff. Nach seiner raschen Expansion musste der Konzern in den Folgejahren vor einer drohenden Insolvenz gerettet werden.[9] Mitte 2005 wurde Eierhoff abgelöst; der Vorstandsvorsitzende der Delton AG, Berndt-Michael Winter, übernahm in Personalunion zusätzlich sowohl den Vorstandsvorsitz als auch den Verwaltungsratsvorsitz der Thiel AG.[10] Nach dem Kauf durch Delton wurde der Konzern massiv umstrukturiert. 2008 wurde die Aktiengesellschaft in „Logwin“ umbenannt, auch alle Tochtergesellschaften wurden auf die neue Marke umfirmiert.[11]

Nach einem weiteren starken Kursrückgang der Aktie auf 64 Cent unterbreitete die Delton AG 2008 ein Übernahmeangebot für die restlichen Aktien.[12] Innerhalb kurzer Zeit baute Delton seinen Eigentumsanteil von 53,2 auf 80,6 Prozent aus.[13] 2010 erhöhte Logwin sein Eigenkapital um rund ein Drittel, um Fremdkapital zurückzuzahlen. Die neu ausgegebenen Aktien wurden vollständig von Delton erworben.[14] 2014 übernahm Antonius Wagner den Vorstandsvorsitz der Delton AG und, in fortbestehender Personalunion, auch Vorstandsvorsitz und Verwaltungsratsvorsitz von Logwin.[15] Nach einer Erholung des Aktienkurses auf rund 3 Euro und der ersten Ausschüttung einer Dividende beschloss die Hauptversammlung 2017 eine Zusammenlegung von je 50 bisherigen Aktien zu einer neuen sowie gleichzeitig eine Umwandlung in Namensaktien. Als Ziel wurde in der Fachpresse das Herausdrängen der Kleinaktionäre angesehen, um das Unternehmen mithilfe eines „Squeeze-out“ von der Börse nehmen zu können.[16] Die Delton AG hatte zu diesem Zeitpunkt ihren Eigentumsanteil weiter auf 86 Prozent erhöht.[17] Umgekehrt macht die Logwin AG inzwischen über 80 Prozent des Beteiligungs-Umsatzes der Delton AG aus.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Geschäftsbericht 2019. (pdf) In: logwin-logistics.com. Abgerufen am 2. März 2020.
  2. Logwin Zahlen + Fakten. In: Website der Logwin AG. Abgerufen am 3. Oktober 2018.
  3. Logwin AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG in Verbindung mit Art. 8 und 9 des Transparenzgesetzes des Großherzogtums Luxemburg (Transparency Law) mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung. In: dgap.de. 4. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
  4. Logwin Geschäftsfelder. In: Website der Logwin AG. Abgerufen am 7. Oktober 2018.
  5. Die Erfolgsstory der Thiel Logistik AG. In: Präsentation der Thiel Logistik AG zur „Conference 2000“. 6. Mai 2000, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  6. Thiel Logistik gewinnt Preis für beste Neuemission des Jahres 2000. In: Handelsblatt. 4. März 2001, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  7. Aktie von Thiel Logistik dürfte Talfahrt fortsetzen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 8. April 2005, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  8. Thiel: Quandt-Holding übernimmt die Mehrheit. In: Manager-Magazin. 13. August 2002, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  9. Erben ohne Fortune, 6. Teil: Logistik-Deal als Fehlgriff. In: Manager-Magazin. 15. Mai 2006, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  10. Erben ohne Fortune, 7. Teil: Streit unter Alphamännchen. In: Manager-Magazin. 15. Mai 2006, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  11. Thiel Logistik wird zu Logwin. In: Handelsblatt. 11. März 2008, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  12. Übernahmeangebot macht Logwin interessant. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 3. November 2008, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  13. Logwin tief in die roten Zahlen gerutscht. In: Verkehrsrundschau. 11. März 2009, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  14. Logwin AG beschließt Kapitalerhöhung. In: Logistik Express. 11. März 2010, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  15. Führungswechsel bei Logwin steht bevor. In: DNV online. 4. Juli 2013, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  16. Logwin: Vorbereitung auf ein Going Private? In: Börse online (S. 24). 16. März 2017, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  17. Logwin: Volles Haus bei der DVFA-Konferenz. In: Boersengefluester.de. 9. Mai 2017, abgerufen am 3. Oktober 2018.