Hauptmenü öffnen

SDAX

Aktienindex für 50 deutsche Small Caps
SDAX-Logo
SDAX-Logo
Performanceindex
ISIN DE0009653386
WKN 965338
Kursindex
ISIN DE0009653394
WKN 965339

Der SDAX (abgeleitet von Small-Cap-DAX) ist ein deutscher Aktienindex, welcher am 21. Juni 1999 von der Deutschen Börse AG eingeführt wurde. Er ist der Auswahlindex für 70 kleinere Unternehmen, sogenannte Small Caps, die den im MDAX enthaltenen Werten hinsichtlich Handelsvolumen und Marktkapitalisierung folgen.[1] Es gilt hierbei die 165/165-Regel, das heißt, nur börsennotierte Gesellschaften, die bei diesen Kriterien zu den 165 größten im Prime Standard notierten Werten gehören, können aufgenommen werden.[2] Dieselben Kriterien gelten, wenn sie länger oder stark verfehlt werden, für einen Ausschluss aus dem SDAX. Die Werteauswahl wird vierteljährlich Anfang März, Juni, September und Dezember überprüft.

Die Basisbewertung des SDAX ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1000 Punkten.

Bis zum 24. Juni 2002 (siehe Weblink zur historischen Indexzusammensetzung) enthielt der SDAX die 100 wichtigsten Small Caps. Im Zuge der Indexneugestaltung wurde er im März 2003 auf 50 Werte verkleinert. Im September 2018 wurde der SDAX auf 70 Werte erweitert, um einige der bisher ausschließlich im TecDAX geführte Werte zusätzlich aufzunehmen.[3]

Neben dem DAX, dem TecDAX und dem MDAX gehört der SDAX zum Prime Standard und zur DAX-Indexfamilie.

Der SDAX basiert auf den Kursen des elektronischen Handelssystems Xetra. Seine Berechnung beginnt börsentäglich um 09:00 Uhr MEZ und endet mit den Kursen aus der Xetra-Schlussauktion, die um 17:30 Uhr MEZ startet. Zwischen 17:45 Uhr und 20:00 Uhr MEZ berechnet die Deutsche Börse den L-SDAX. Dieser sogenannte „Late-Index“ ist ein Indikator für die Wertentwicklung der deutschen Small Caps nach Xetra-Handelsende.

Inhaltsverzeichnis

HöchstständeBearbeiten

Punkte Datum
Performanceindex im Handelsverlauf 12.749,40 Mittwoch, 13. Juni 2018
Performanceindex auf Schlusskursbasis 12.736,50 Mittwoch, 13. Juni 2018

ZusammensetzungBearbeiten

Die folgende Tabelle zeigt die dem SDAX-Index zugeordneten Unternehmen und ihre Gewichtung im SDAX mit Stand vom 18. März 2019.[4]

Die Tabelle enthält die Daten, wie sie von der Deutschen Börse veröffentlicht werden und maßgebend für die Gewichtung im SDAX sind. Insbesondere ist die Marktkapitalisierung nur auf den von der Deutschen Börse festgestellten Streubesitz bezogen, nicht auf die Gesamtzahl der Aktien. Die Marktkapitalisierung entspricht hier also nicht dem Börsenwert aller Aktien des Unternehmens, sondern nur dem Börsenwert des Streubesitzes.

Logo Name Branche Indexgewichtung
im SDAX
Anzahl
der Aktien
Streubesitz-
Marktkapitalisierung
in Mio. €
Sitz
  ADLER Real Estate AG Immobilien 0,70 % 58.182.266 404,52 Berlin
  ADO Properties S.A. Immobilien 2,54 % 44.130.757 1.461,59 Luxemburg (Luxemburg)
  ADVA Optical Networking Kommunikationstechnik Meiningen
  Aixtron Maschinenbau Herzogenrath
  Amadeus FiRe Personaldienstleistungen Frankfurt am Main
  Aumann AG Maschinenbau 0,49 % 15.250.000 284,60 Beelen
  BayWa Handel München
Befesa Dienstleistungen 1,39 % 34.066.705 802,34 Luxemburg
  Bertrandt AG Dienstleistung 0,70 % 10.143.240 399,97 Ehningen
  Bilfinger SE Industriedienstleistungen 1,47 % 44.209.042 845,16 Mannheim
  Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Fußball 0,74 % 92.000.000 427,84 Dortmund
  Cancom IT-Dienstleistungen 1,99 % 35.043.638 1.143,75 München
  Ceconomy Einzelhandel 1,44 % 356.743.118 827,09 Düsseldorf
  Cewe Stiftung & Co. KGaA Fototechnik, Druckerei 0,73 % 7.400.020 422,18 Oldenburg
  CompuGroup Medical Medizintechnik 2,07 % 53.219.350 1.193,35 Koblenz
  Corestate Capital Holding S.A. Immobilien 0,69 % 21.329.417 397,59 Luxemburg (Luxemburg)
  CTS Eventim Ticketvertrieb 3,80 % 96.000.000 2.187,28 München
  Deutsche Beteiligungs AG Unternehmensbeteiligungen 0,71 % 15.043.994 410,80 Frankfurt am Main
  Deutz AG Motorenhersteller 1,26 % 120.861.783 722,78 Köln
  DIC Asset AG Immobilien 0,77 % 70.526.248 442,39 Frankfurt am Main
  Dr. Hönle UV-Technik 0,44 % 5.512.930 255,75 Gräfelfing
  Drägerwerk Medizintechnik 0,60 % 7.600.000 343,52 Lübeck
  DWS Group GmbH & Co. KGaA Banken und Versicherungen 1,51 % 200.000.000 866,85 Frankfurt am Main
  Encavis AG Erneuerbare Energien 1,01 % 129.487.340 583,37 Hamburg
  Grenke AG Leasing 4,28 % 46.353.918 2.464,66 Baden-Baden
  Hamborner Reit AG Immobilien 1,11 % 79.717.645 635,81 Duisburg
  Hamburger Hafen und Logistik AG Logistik 0,77 % 72.753.334 443,07 Hamburg
  Hapag-Lloyd AG Transport und Logistik 0,81 % 175.760.293 463,90 Hamburg
  Heidelberger Druckmaschinen AG Druckmaschinen 0,70 % 278.735.476 400,94 Heidelberg
HelloFresh SE Lebensmitteleinzelhandel 1,27 % 164.391.607 731,90 Berlin
  Hornbach Holding AG Holding 0,84 % 16.000.000 483,50 Neustadt an der Weinstraße
  HYPOPORT AG Finanzdienstleistungen 1,20 % 6.493.376 690,73 Berlin
  Indus Holding AG Beteiligungen 1,46 % 24.450.509 839,46 Bergisch Gladbach
  Isra Vision Automatisierungslösungen 0,97 % 21.906.200 555,49 Darmstadt
  Jenoptik Photonik 2,95 % 57.238.115 1.698,40 Jena
  Jost Werke Nutzfahrzeugzulieferer 0,76 % 14.900.000 435,08 Neu-Isenburg
  Jungheinrich Maschinenbau 2,19 % 48.000.000 1.259,52 Hamburg
  Klöckner & Co SE Stahl- und Metallhandel 0,87 % 99.750.000 500,69 Duisburg
  Koenig & Bauer AG Druckmaschinen 1,09 % 16.524.783 628,18 Würzburg
  Krones AG Maschinenbau 2,00 % 31.593.072 1.152,94 Neutraubling
  KWS Saat AG Saatzucht, Biotechnologie 1,01 % 6.600.000 580,67 Einbeck
  Leoni AG Automobilzulieferer 1,25 % 32.669.000 721,66 Nürnberg
  Nordex SE Anlagenbau 1,33 % 96.982.447 765,60 Rostock
  Patrizia Immobilien AG Immobilien 1,42 % 92.351.476 814,23 Augsburg
  Pfeiffer Vacuum Maschinenbau 1,17 % 9.867.659 675,17 Aßlar
  Rational AG Industrie 3,22 % 11.370.000 1.851,20 Landsberg am Lech
  Rhön-Klinikum AG Gesundheitswesen 0,72 % 66.962.470 412,49 Bad Neustadt an der Saale
  RIB Software Software 0,92 % 51.741.410 530,74 Stuttgart
  S&T IT 1,88 % 66.089.103 1.079,67 Linz (Österreich)
  SAF-Holland S.A. Industrie 0,80 % 45.394.302 462,11 Luxemburg (Luxemburg)
  Salzgitter AG Stahlindustrie Salzgitter
  Schaeffler-Gruppe Automobil- und Maschinenbauzulieferer Herzogenaurach
  SGL Carbon SE Chemie 0,70 % 122.341.478 404,97 Wiesbaden
  Shop Apotheke Europe Versandapotheke 0,73 % 12.074.926 420,28 Venlo (Niederlande)
  Sixt SE Autovermietung 2,13 % 30.367.110 1.222,91 Pullach
  SMA Solar Technology Solartechnik 0,64 % 34.700.000 367,68 Niestetal
  Stabilus S.A. Automobilzulieferer 2,15 % 24.700.000 1.235,28 Luxemburg
  Steinhoff International Holdings Einzelhandel/Möbelindustrie 0,89 % 4.309.727.144 513,59 Amsterdam (Niederlande)
  Ströer Media Medien 2,30 % 56.171.871 1.324,06 Köln
  Südzucker AG Nahrungsmittel 1,49 % 204.183.292 857,39 Mannheim
  Takkt AG Versandhandel 0,81 % 65.610.331 467,42 Stuttgart
  Talanx Versicherungen 3,16 % 252.797.634 1.815,31 Hannover
  TLG Immobilien AG Immobilien 2,63 % 103.355.228 1.511,30 Berlin
  Varta AG Elektrotechnik Ellwangen
  Vossloh AG Verkehrstechnik 0,63 % 15.967.437 361,83 Werdohl
  Wacker Neuson SE Maschinenbau 1,03 % 70.140.000 592,85 München
  WashTec AG Fahrzeugwaschanlagen 1,26 % 13.976.970 727,06 Augsburg
  Wüstenrot & Württembergische AG Versicherungswesen, Finanzdienstleistungen 0,66 % 93.749.720 377,98 Stuttgart
  XING Soziale Netzwerke 1,46 % 5.620.435 837,28 Hamburg
Zooplus AG Haustierbedarf 1,21 % 7.142.678 694,01 München

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gruppe Deutsche Börse - Sieben Sätze zu den neuen Indexregeln. Abgerufen am 30. Oktober 2018.
  2. Leitfaden Aktienindizes. Deutsche Börse AG, 23. Oktober 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018.
  3. Umfassende Regeländerungen für MDAX, SDAX und TecDAX - Schattenindizes bilden neue Regeln ab. Deutsche Börse. 15. August 2018. Abgerufen am 4. September 2018.
  4. http://www.dax-indices.com/DE/index.aspx?pageID=4 Downloadseite der Deutschen Börse