Theben AG

deutsches, international agierendes Unternehmen in Haigerloch, Süddeutschland im Bereich der Gebäudesystemtechnik

Koordinaten: 48° 21′ 59,6″ N, 8° 47′ 45,5″ O

Theben AG

Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1921
Sitz Haigerloch, Deutschland Deutschland
Leitung Paul Sebastian Schwenk
Michael Matthesius, Thomas Sell
Mitarbeiterzahl 729[1]
Umsatz 108,46 Mio. EUR[1]
Branche Elektrotechnik
Website www.theben.de
Stand: 31. Dezember 2020
Theben AG Haigerloch

Die Theben AG ist ein 1921 von dem Uhrenmachermeister Paul Schwenk in Stuttgart als Paul Schwenk – Apparatebau gegründeter Hersteller von digitalen und analogen Zeitschaltuhren, Bewegungs- und Präsenzmeldern, Raum- und Uhrenthermostaten sowie Komponenten für die KNX-Gebäudesystemtechnik. Die Theben AG ist Muttergesellschaft der Theben-Gruppe mit sieben verbundenen Unternehmen und in über 60 Ländern vertreten.

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1921 als Einzelfirma Paul Schwenk Apparatebau durch Paul Schwenk in Stuttgart gegründet. Bereits in den ersten Jahren nach Firmengründung konnten Patente wie „Patent für Zeitfernschalter“ und „Patent für elektromotorische Aufzugseinrichtungen für federgetriebene Uhrwerke“ angemeldet werden. 1930 entwickelte das Unternehmen den ersten Treppenlicht-Automaten mit Pendel und Quecksilberröhrenkontakt (ELPA), der auf dem Meisterstück von Paul Schwenk aus dem jahr 1918 basierte und 1932 die ersten Tarifschaltuhren.[2] 1941 zieht der Betrieb von Stuttgart nach Haigerloch, Hohenzollern. 1971 wurde die erste ausländische Vertriebsgesellschaft in Frankreich Theben S.a.r.l. gegründet. 1973 gründete man das Tochterunternehmen PEZET GmbH Werkzeug- und Kunststofftechnik in Haigerloch und die Produktion am Stammsitz in Haigerloch wurde weiter ausgebaut. 1977 meldete Theben das Patent für die drehbare Schaltscheibe[3] an, wie sie in mechanischen Zeitschaltuhren bis heute Standard ist. Im selben Jahr wurde auch das Patent für den „Steckdosen-Timer“ angemeldet.[4][5][6]

In den 1990er Jahren stieg Theben mit den ersten BUS-fähigen Schaltuhren und Dämmerungsschaltern in die Entwicklung der EIB-Technologie ein. 1994 folgte ein digitaler Uhrenthermostat mit damals innovativer Telefon-Fernsteuerung. Seit 1995 ist Theben Mitglied in der KNX Association[7] und beteiligt sich nunmehr, in leitender Position, im KNX-Vorstand an der Weiterentwicklung des KNX-Standards.[8] 1999 bezog die Theben AG das neue Produktionsgebäude im Industriegebiet Madertal in Haigerloch. Unter der Vertriebseinheit „tts – theben technische systeme“ werden seit 2001 OEM-Lösungen für Hersteller von Antriebssystemen und Steuerungstechnik, Energieversorger und Hersteller von Heizungsanlagen entwickelt und produziert. Im Juli 2004 bestellte der Aufsichtsrat Thomas Goes zum Vorstandsvorsitzenden.[9] 2007 übernahm das Unternehmen die High Technology Systems AG, Schweiz (HTS) – den Schweizer Erfinder des Bewegungsmelders. Sie fusionierten mit der bestehenden Theben (Schweiz) AG zur Theben HTS AG mit Sitz in Effretikon, Schweiz.[6]

Im Jahr 2013 wurde die Theben Spain S.L. sowie die Theben Asia PTE. Ltd. in Singapur gegründet. Im November 2015 erfolgte ein Umbau auf der Vorstandsebene. Nach Ausscheiden von Thomas Goes wurden sämtliche Aufgabengebiete und Zuständigkeiten auf die beiden Vorstände Thomas Sell und Andreas Stratmann übertragen.[9][10] Zum 1. September 2016 übernahm Paul Sebastian Schwenk, der Urenkel des Firmengründers, sein Amt als Vorstand für die Bereiche Marketing, Business Development, Digitalisierung, IT und Personal sowie das Geschäftsfeld Smart Energy. Andreas Stratmann schied kurz zuvor aus. Zum 1. September 2020 wurde das Führungsduo Paul S. Schwenk (seit 1. September 2020 Vorstandsvorsitzender) und Thomas Sell (Vorstand Vertrieb), durch Michael Matthesius (Vorstand Technik) erweitert.

An der Entwicklung der Europäischer-Installationsbus-Technologie (EIB), Vorläufer des weltweit gültigen KNX-Standards für Gebäudesystemtechnik war die Theben AG als Vorreiter mit einigen patentierten Entwicklungen maßgeblich beteiligt.[11][12] Darüber hinaus ist Theben Inhaber einer ganzen Reihe weiterer Patente aus dem Bereich Haus- und Gebäudeautomation.[13][14] Die aktuellen Entwicklungen der Theben AG betreffen Innovationen im Bereich Smart-Energy[15] sowie Smart-Metering-Systeme mit erweiterter Kommunikation und Visualisierung der Verbrauchsdaten.[16][17] Das CONEXA 3.0 Performance Smart Meter Gateway der Theben AG wurde im August 2020 durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik für den Betrieb im deutschen Stromnetz zugelassen.[18] Im Jahr 2021 feiert das Familienunternehmen sein 100. Firmenjubiläum.[19]

UnternehmenBearbeiten

Die Theben AG (bis 22. April 2002 Theben-Werk Zeitautomatik GmbH) ist Muttergesellschaft der Theben-Gruppe mit Tochterunternehmen in Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Spanien, Singapur und der Schweiz mit zusammen 700 Mitarbeitern und 110 Millionen Euro Konzernumsatz. Hinzu kommen Vertretungen in über 60 Ländern.[9]

  • PEZET AG – Werkzeug- und Kunststofftechnik, Haigerloch
  • Theben S.a.r.l., Frankreich
  • Timeguard Ltd. in London
  • Theben S.r.l., Italien
  • Theben HTS AG mit Sitz in Effretikon, Schweiz
  • Theben AG NL, Nederland
  • Theben OY, Finnland
  • Theben Electronics AB, Schweden
  • Theben Asia PTE. Ltd.
  • Theben PTY LTD, Australien
  • Theben AG AT, Österreich
  • GIC Theben Automation Pvt Ltd, Indien
  • Grässlin Zeitschalttechnik GmbH, Deutschland

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bundesanzeiger „Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020“ der Theben AG Haigerloch
  2. Schwäbische Präzision für die Messdatenschaltzentrale – Springer-VDI-Verlag. In: ingenieur.de. Abgerufen am 16. Januar 2016.
  3. Patent DE2302257B2: Schaltvorrichtung für die elektrischen Kontakte einer Schaltuhr. Angemeldet am 18. Januar 1973, veröffentlicht am 27. Juli 1978.
  4. Patent DE19957506A1: 24-Stunden-Schaltscheibe. Angemeldet am 30. November 1999, veröffentlicht am 21. Juni 2001.
  5. Patent DE202007004975U1: Schaltuhr mit einem mechanischen Programmträger. Angemeldet am 4. April 2007, veröffentlicht am 9. September 2007.
  6. a b Theben AG 1921 bis 2011. In: Theben. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  7. Mitgliederliste von KNX Deutschland. In: KNX. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  8. KNX Vorstand (Executive Board KEB). In: KNX. Abgerufen am 16. Januar 2016.
  9. a b c Theben setzt neue Segel. In: swp.de. Hohenzollerische Zeitung, abgerufen am 15. Januar 2016.
  10. Porträt der Theben AG. In: schwarzwaelder-bote.de. Schwarzwälder Bote, 10. November 2015, abgerufen am 3. März 2022.
  11. Patent DE102005041945A1: Mechanisch programmierbare Schaltuhr. Angemeldet am 3. September 2005, veröffentlicht am 22. März 2007.
  12. Patent DE202006003635U1: Zeitschaltuhr mit externem Programmspeicher. Angemeldet am 6. März 2006, veröffentlicht am 29. Juni 2006.
  13. Patent DE10327504B4: Multifunktionsgerät. Angemeldet am 17. Juni 2003, veröffentlicht am 7. Mai 2007.
  14. Patent DE10138411A1: Positionsansteuerung von Jalousieantrieben. Angemeldet am 8. April 2001, veröffentlicht am 27. Februar 2003.
  15. Heimische Wirtschaft. In: swp.de. Hohenzollerische Zeitung, abgerufen am 17. Januar 2016.
  16. Verify Markets – Lighting Controls: An Opportunity for Companies in India. In: GlobeNewswire.com. Nasdaq Globe Newswire, abgerufen am 17. Januar 2016.
  17. Theben Presents the Serva S110 KNX Visualisation App for Lighting, Blind and Temperature Control at ISE 2016. In: KNXToday.com. KNX Today, abgerufen am 17. Januar 2016.
  18. Digitalisierung der Energiewirtschaft: BSI zertifiziert Smart-Meter-Gateway. In: bsi.bund.de. BSI, abgerufen am 5. August 2020.
  19. Thomas Kost: Ausstellung gibt tiefe Einblicke in Familie und Unternehmen. In: schwarzwaelder-bote.de. Schwarzwälder Bote, 30. Juni 2021, abgerufen am 3. März 2022.