The Ellen DeGeneres Show

US-amerikanische Talkshow

The Ellen DeGeneres Show (oftmals kurz auch nur Ellen) war eine US-amerikanische Talkshow, die von Ellen DeGeneres moderiert wurde. Die Erstausstrahlung erfolgte am 8. September 2003 auf den Sendern von NBC und auf solchen mit Content-Syndication.[1] Im Januar 2016 wurde die Ausstrahlung bis ins Jahr 2020[veraltet] gesichert.[2] Seit Anfang der sechsten Staffel wird Ellen in High Definition Television ausgestrahlt.[3]

Fernsehsendung
Originaltitel The Ellen DeGeneres Show
Ellen.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Genre Talkshow, Comedy
Erscheinungsjahre 2003–2022
Länge 38 Minuten
Episoden 3.280 in 19 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
wochentags
Titelmusik Let’s Have a Little Fun Today (Staffel 1–12)
Pink – Today’s The Day (Staffel 13–19)
Produktions-
unternehmen
WAD Productions, Inc.,
A Very Good Production,
Telepictures
Idee Ellen DeGeneres
Produktion Ellen DeGeneres,
Mary Connelly,
Ed Glavin,
Andy Lassner,
Jim Paratore
Musik DJ Scott K,
Tony Okungbowa,
Jon Abrahams,
Ted Stryker
Kamera Rick Walker
Premiere 8. Sep. 2003 auf NBC und Content-Syndication
Deutschsprachige
Premiere
1. März 2013 auf SAT.1 emotions
Moderation Ellen DeGeneres
Ellen DeGeneres (2011)

Ellen DeGeneres gab bekannt, dass die Show nach der 19. Staffel enden würde.[4][5] Am 17. März 2022 wurde bekannt gegeben, dass die letzte Sendung am 26. Mai 2022 ausgestrahlt werden soll.[6] Als letzter Gast war Jennifer Aniston zu sehen. Aniston war bereits DeGeneres' erster Gast.[7]

Eine Ausstrahlung in Deutschland mit englischem Originalton und deutschen Untertiteln erfolgte ab dem 6. Oktober 2013 jeweils Sonntag vormittags mit fünf Episoden in Folge, auf dem Pay-TV-Sender SAT.1 emotions. Inzwischen ist die Ausstrahlung im deutschen Fernsehen eingestellt.

KonzeptBearbeiten

Ellen DeGeneres begann die Show jeweils mit einem Monolog, in dem sie auf humoristische Art und Weise über tagesaktuelle Themen sprach und anschließend zur Musik ihres eigenen DJs durch das Publikum tanzte. Dies war eines der Markenzeichen der Talkshow.

Zum Talk bei Ellen wurden nicht nur prominente Personen eingeladen, sondern auch Durchschnittsbürger, die etwas Besonderes zu berichten hatten, oder Kinder mit besonderen Talenten. Auch das Publikum im Studio und vor dem Fernseher wurde durch Spiele und verschiedene Aktionen (wie z. B. die Aufforderung zur Einsendung von besonders misslungenen Fotos und Videos, Lieblingsrezepten oder besonders bizarren Fundstücken) in die Show einbezogen.[8]

Produktion und CharakteristikaBearbeiten

Besetzung und CrewBearbeiten

Die ausführenden Produzenten waren Ellen DeGeneres, Mary Connelly, Ed Glavin, Andy Lassner und Jim Paratore. Das Autorenteam wurde von Karen Kilgariff, Karen Anderson, Margaret Smith und Ellen DeGeneres besetzt. Margaret Smith verließ die Besetzung, um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Amy Rhodes, eine Autorin für die Talkshow, erschien regelmäßig vor der Kamera während verschiedenen Segmenten.

Regie führten Manny Rodriguez (90 Folgen, 2006–2007), Liz Patrick (30 Folgen, 2004–2010), Peter Fowkes (4 Folgen, 2007), Suzanne Luna (4 Folgen, 2010) und Barry Glazer (3 Folgen, 2006–2007). Zuletzt war Michael Du mich der Regisseur von Ellen.

Anders als die meisten Talkshows, nutzte diese einen DJ für die Musik anstatt einer Band. Anfangs war es DJ Scott K, er verließ aber nach wenigen Wochen die Talkshow. Ihn hatte man durch Tony Okungbowa ersetzt. Da aber seine Schauspielkarriere einen Aufschwung erlebte, verließ auch er die Talkshow und Jon Abrahams ersetzte ihn. Jon Abrahams blieb während einer Staffel.

DrehorteBearbeiten

Die ersten fünf Staffeln wurden im Studio 11 der NBC Studios in Burbank (Los Angeles County) aufgezeichnet, heute werden sie von Warner Bros. auf Stage 1 ebenfalls in Burbank aufgezeichnet.[9]

Spezielle EpisodenBearbeiten

Diverse Episoden widmeten sich einem speziellen Thema bzw. Format, seien es solche die sich um Broadway-Shows handeln oder solche in denen Thanksgiving gefeiert wird und sogar eine ganze Folge, die in einem Flugzeug gedreht wurde. Andere wiederkehrende Themen sind vorgestellte Produkte von Ellens Sponsoren (ähnlich wie Oprah's Favorite Things von The Oprah Winfrey Show) und zahlreiche Meilenstein-Episoden bei der 1000., 1500., Episode usw.

Internationale AusstrahlungBearbeiten

Die Talkshow wird fast auf der ganzen Welt syndiziert, wie zum Beispiel in Australien, Brasilien, Chile, Irland, Israel, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, den Philippinen, Portugal, Rumänien, Schweden, Singapur, Südafrika, dem Vereinigten Königreich sowie der Türkei.

RezeptionBearbeiten

EinschaltquotenBearbeiten

Die Talkshow hat im Durchschnitt etwa 2,74 Millionen Zuschauer pro Episode laut den Tagsüber-Einschaltquoten,[10] somit ist es eine der meistgeschauten Sendungen tagsüber neben Live! with Kelly und Dr. Phil.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2009: GLAAD Media Awards in «Outstanding Talk Show Episode» für die Episode «Ellen & Portia's Wedding Day».[12]
  • 2006: Producers Guild of America Awards in «Television Producer of the Year Award in Variety Television».[11]
  • 2005: Producers Guild of America Awards in «Television Producer of the Year Award in Variety Television».[11]
  • 2011: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Makeup», «Outstanding Promotional Announcement – Institutional», «Outstanding Special Class Writing» und «Outstanding Talk Show/Entertainment».[13]
  • 2010: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Lighting Direction» und «Outstanding Talk Show/Entertainment».[13]
  • 2009: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Lighting Direction», «Outstanding Achievement in Technical Direction/Electronic Camera/Video Control», «Outstanding Promotional Announcement – Episodic» und «Outstanding Promotional Announcement – Institutional».[13]
  • 2008: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Art Direction/Set Decoration/Scenic Design», «Outstanding Achievement in Live and Direct to Tape Sound Mixing», «Outstanding Directing in a Talk Show/Morning Program» und «Outstanding Talk Show Host».[13]
  • 2007: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Art Direction/Set Decoration/Scenic Design», «Outstanding Achievement in Live and Direct to Tape Sound Mixing», «Outstanding Directing in a Talk Show», «Outstanding Special Class Writing», «Outstanding Talk Show» und «Outstanding Talk Show Host».[13]
  • 2006: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Live and Direct to Tape Sound Mixing», «Outstanding Achievement in Main Title Design», «Outstanding Directing in a Talk Show», «Outstanding Special Class Writing», «Outstanding Talk Show» und «Outstanding Talk Show Host».[13]
  • 2005: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Live and Direct to Tape Sound Mixing», «Outstanding Directing in a Talk Show», «Outstanding Special Class Writing», «Outstanding Talk Show» und «Outstanding Talk Show Host».[13]
  • 2004: Daytime Emmy Award in «Outstanding Achievement in Art Direction/Set Decoration/Scenic Design», «Outstanding Achievement in Live and Direct to Tape Sound Mixing», «Outstanding Achievement in Main Title Design» und «Outstanding Talk Show».[13]

KritikBearbeiten

Im August 2020 berichteten verschiedene Medien von Vorwürfen über ein „vergifteten Arbeitsklima“ und sexuelle Belästigung. Mehrere Mitarbeiter gaben zu Protokoll, dass sich u. a. Executive Producer Kevin Leman auf einer Firmenfeier im Jahr 2013 unangemessen verhalten haben soll. Weiter wurde angeführt, dass das von DeGeneres gelebte Motto „Be kind“ (dt.: „Sei nett“) lediglich vor der Kamera stattfinde. Bereits im Vorfeld gab es immer wieder verschiedene Quellen, die davon berichteten, dass DeGeneres „kühl“ wirke. So beschrieb sie u. a. die YouTuberin NikkieTutorials in einem Interview, das nach ihrem Auftritt in der US-Talkshow stattfand. Darüber hinaus gab es Kritik an der Kommunikation seitens DeGeneres, dem Produktionsunternehmen und Warner Bros. im Rahmen der Corona-Beschränkungen. So beklagten Mitarbeiter u. a. Lohnkürzungen während des ersten Lockdowns in den USA im März 2020. DeGeneres entschuldigte sich in einem Brief an die Mitarbeiter, versuchte Kritikpunkte aus dem Weg zu räumen und aufzuklären, drei Mitarbeiter wurden kurz nach dem Bekanntwerden der Belästigungsvorwürfe entlassen.[14][15]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. When It's On. (Nicht mehr online verfügbar.) ellen.warnerbros.com, archiviert vom Original am 4. November 2011; abgerufen am 3. November 2011.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ellen.warnerbros.com
  2. Ellen DeGeneres' talk show to stay on NBC-owned stations. In: Los Angeles Times. Abgerufen am 14. Januar 2012.
  3. Ellen Degeneres Show going HD on September 8th. In: Engadget. Abgerufen am 7. Januar 2012.
  4. Ellen DeGeneres beendet ihre Show 2022 nach 19 Staffeln. Abgerufen am 13. Mai 2021 (österreichisches Deutsch).
  5. USA: Ellen DeGeneres stellt nach fast 20 Jahren Talkshow ein. In: Queer.de. 12. Mai 2021, abgerufen am 28. Mai 2021.
  6. A. O. L. Staff: Ellen DeGeneres announces the finale date for her talk show. Abgerufen am 11. Mai 2022 (amerikanisches Englisch).
  7. Ellen DeGeneres hört auf: DIESER Hollywoodliebling wird ihr letzter Gast sein. Abgerufen am 11. Mai 2022.
  8. Be a Part of the Show. (Nicht mehr online verfügbar.) ellen.warnerbros.com, archiviert vom Original am 21. Februar 2012; abgerufen am 24. Februar 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ellen.warnerbros.com
  9. Ellen's Movin' on Up! (Nicht mehr online verfügbar.) ellen.warnerbros.com, archiviert vom Original am 5. April 2012; abgerufen am 3. November 2011.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ellen.warnerbros.com
  10. Syndicated Ratings: Oprah Still Ahead of Judge Judy; Monk Lives On -Ratings. ZAP4It, abgerufen am 3. November 2011.
  11. a b c Awards for "Ellen: The Ellen DeGeneres Show". Internet Movie Database, abgerufen am 22. Mai 2015 (englisch).
  12. List of Award Recipients: 20th Annual GLAAD Media Awards Nokia Theatre L.A. Live in Los Angeles, April 18, 2009. Gay and Lesbian Alliance Against Defamation, abgerufen am 14. Januar 2012.
  13. a b c d e f g h Daytime Emmy Award 2004, 2005, 2006, 2007,2008, 2009, 2010, 2011 In: Internet Movie Database. Abgerufen am 14. Januar 2012.
  14. DWDL de GmbH: TV-Ikone Ellen DeGeneres: Risse in der heilen Welt. Abgerufen am 11. Mai 2022 (englisch).
  15. DWDL de GmbH: Hochrangige Mitarbeiter verlassen "Ellen DeGeneres Show". Abgerufen am 11. Mai 2022 (englisch).