Hauptmenü öffnen

Terry Rawlings (* 4. November 1933 in London, England; † 23. April 2019 in Hertfordshire) war ein britischer Filmeditor.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Terry Rawlings studierte vier Jahre lang Musikschnitt, bevor er erstmals 1962 an den Filmen Das indiskrete Zimmer, Der große Knüller und Die Küchenbullen den Ton schnitt.[1] Bis 1977 und einschließlich Ridley Scotts erstem Kinofilm, dem Drama Die Duellisten, schnitt Rawlings nur den Ton, bevor er mit Watership Down erstmals auch den Filmschnitt übernahm. Mit Scott verband ihn auch später noch eine erfolgreiche Zusammenarbeit, schnitt er doch Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, Blade Runner und Legende für ihn.[2] Allerdings war es mit Die Stunde des Siegers, eine Sportlerbiografie von Hugh Hudson, mit dem Rawlings 1982 seinen größten Erfolg seiner Karriere, einer Oscarnominierung für den Besten Schnitt, erhielt.

Terry Rawlings war Mitglied der American Cinema Editors[3] und erhielt von der Organisation 2006 den ACE Career Achievement Award für sein Lebenswerk.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Filmschnitt

Tonschnitt

AuszeichnungenBearbeiten

Oscar

British Academy Film Award

  • 1970: Nominierung für den Besten Ton von Isadora
  • 1970: Nominierung für Bester Ton von Liebende Frauen
  • 1980: Nominierung für den Besten Schnitt von Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
  • 1982: Nominierung für Bester Schnitt von Die Stunde des Siegers
  • 1983: Nominierung für Bester Schnitt von Blade Runner

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andy Morton: Terry Rawlings interview (Memento des Originals vom 23. März 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/thelatest.co.uk auf thelatest.co.uk (englisch), abgerufen am 13. Januar 2012
  2. Kevin Lewis: The ‘Phantom’ Hand Behind Great Movies (Memento des Originals vom 21. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.editorsguild.com auf editorsguild.com (englisch), abgerufen am 13. Januar 2012
  3. ace-filmeditors.org (englisch) (Memento des Originals vom 4. März 2008 auf WebCite)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ace-filmeditors.org Mitgliedsliste der American Cinema Editors, abgerufen am 13. Januar 2012