Hauptmenü öffnen

Terra X: Unterwegs in der Weltgeschichte

deutsche Fernsehserie

Terra X: Unterwegs in der Weltgeschichte ist eine sechsteilige Fernsehdokumentation und Teil der ZDF-Dokumentationsreihe Terra X. In der Reihe führt Moderator Hape Kerkeling den Zuschauer durch die Weltgeschichte, wobei er zum einen historische Orte in ihrem heutigen Aussehen besucht, aber auch selbst in die Rolle historischer Persönlichkeiten schlüpft, die er aber sehr humorvoll darstellt.

Seriendaten
OriginaltitelTerra X: Unterwegs in der Weltgeschichte
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr2011
Produktions-
unternehmen
ZDF
Länge45 Minuten
Episoden6 in 1 Staffel
GenreDokumentation
ModerationHape Kerkeling
Erstausstrahlung23. Oktober 2011 auf ZDF

Inhaltsverzeichnis

HintergrundBearbeiten

Für die Produktion wurde an 100 Tagen an 30 verschiedenen Orten auf der ganzen Welt gedreht.[1] Dabei kam für eine für Fernsehproduktionen enorme Anzahl an Statisten zum Einsatz.[2] Die digitalen Rekonstruktionen der historischen Orte und Landschaften produzierte die Firma Faber Courtial.

RezeptionBearbeiten

Die Kritiken zur Reihe fielen überwiegend negativ aus. Grundlegend sei das Erzähltempo zu hoch, als dass die Geschichte gebührend wiedergegeben werden könne. Spiegel Online verglich Hapes Weltgeschichte mit der Fernsehdokumentation Die Deutschen: Während in Die Deutschen 1.200 Jahre in 1.500 Minuten Sendezeit passiert werden, „erhebt Kerkeling nun mit 270 Minuten Vollständigkeitsanspruch auf 5.000 Jahre Menschheitsgeschichte“. In einem „History-Best-of“ würden nur „die Hits der zivilisatorischen Entwicklung abgespult“.[2] Folglich kritisierte auch die Süddeutsche Zeitung: „Bilder und Botschaften bleiben trotz des Aufwands nicht hängen.“[1]

Darüber hinaus würde die Darstellung Kerkelings insgesamt unpassend sein. Spiegel Online bezeichnete die Reihe als „Volkshochschulkurs mit Travestie-Einlagen“, das „nur im beschränkten Maße Witz“ verbreite.[2] Die Süddeutsche Zeitung schrieb, der „gut gelaunte Kerkeling“ führe die Zuschauer „mit freundlicher Naivität durch die Zeiten, humorig schmunzelnd, aber ohne Witz“. Dabei sei er weder um „Seriosität bemüht“, noch „um das Demonstrieren und Wecken von historischer Neugierde“ und bekenne dabei „sympathisch uneitel eine historische Laienhaftigkeit“.[1]

FolgenBearbeiten

Folge Episodentitel Erstausstrahlung
1 Der große Aufbruch 23. Oktober 2011 (ZDF)
2 Ewiges Rom 25. Oktober 2011 (ZDFneo)
3 Abenteuer Mittelalter 31. Oktober 2011 (ZDFneo)
4 Entdecker und Eroberer 1. November 2011 (ZDFneo)
5 Weltreiche und Revolutionen 7. November 2011 (ZDFneo)
6 Kriege und Supermächte 8. November 2011 (ZDFneo)

EinschaltquotenBearbeiten

Die Einschaltquoten waren insgesamt sehr gut. Nach Senderangaben verfolgten den Auftakt der Reihe am 23. Oktober 2011 auf dem Sendeplatz am Sonntag um 19.30 Uhr 5,55 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 17,0 Prozent), wobei bei den 14- bis 49-Jährigen ein hoher Marktanteil von 13,4 Prozent erreicht wurde. Damit lag der Sender weit über den durchschnittlichen 7,3 Prozent, die üblicherweise von Terra X erreicht werden.[3] Im Durchschnitt erreichte die Reihe 5,51 Millionen Zuschauer mit einem Marktanteil 16,9 Prozent. In der Altersgruppe der 30- bis 59-jährigen Zuschauer erreichte die Sendung insgesamt einen Anteil von 15,9 Prozent.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Joseph von Westphalen: Hape Kerkeling macht uns die Kleopatra. Süddeutsche Zeitung, 21. Oktober 2011, abgerufen am 14. Juli 2014.
  2. a b c Christian Buß: Kerkeling als Geschichtslehrer: Ich, Imperator des deutschen Fernsehens. Spiegel Online Kultur, 21. Oktober 2011, abgerufen am 14. Juli 2014.
  3. Hapes Geschichtsstunde besteht den Praxistest. Stern, 24. Oktober 2011, archiviert vom Original am 8. November 2011; abgerufen am 14. Juli 2014.
  4. ZDF plant Fortsetzung von Kerkelings Weltgeschichte. Abendzeitung, 28. November 2011, abgerufen am 14. Juli 2014.