Hauptmenü öffnen
Temple de la Boissonnade
Blick zum Chor
Inneres

Der Temple de la Boissonnade (auch: Notre-Dame-de-Valfrancesque) ist eine Kirche in der Gemeinde Moissac-Vallée-Française (Département Lozère) in Frankreich, das der Kirchengemeinde Eglise protestante unie des hautes vallées cévenoles innerhalb der Vereinigten Protestantischen Kirche Frankreichs gehört.[1] Die Kirche ist seit 1929 Monument historique.[2]

GeschichteBearbeiten

Die ursprünglich „Unserer Lieben Frau von Valfrancesque“ geweihte Kirche wurde als Gotteshaus eines kleinen Priorats, das am Weg zu den Benediktinerabteien Saint-Gilles und Saint-Guilhem-le-Désert lag,[3] im 12. Jahrhundert im romanischen Stil errichtet. Das Langhaus ist einschiffig und besteht aus drei Jochen und besitzt ein Tonnengewölbe. Im Osten schließt es mit einer Halbkreisapsis.

Ab 1560 wurde in der Kirche protestantischer Gottesdienst abgehalten. Dieser Zustand wurde nach der Aufhebung des Edikts von Nantes nach Inbrandsetzen des Gebäudes 1702 beendet.[4] Nach den Religionskriegen wurde die Kirche verkauft und gelangte 1823 erneut in den Besitz der Protestanten.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1] protestants-unis-du-midi.fr
  2. Temple de la Boissonnade in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. [2] cevennes-lozere.fr
  4. [3] museeprotestant.org
  5. [4] vallee-borgne.org

WeblinksBearbeiten

  Commons: Temple de la Boissonnade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 44° 9′ 56,2″ N, 3° 46′ 6″ O