Tellatlas

Gebirgszug

Der Tellatlas (auch Kleiner Atlas; arabisch الأطلس التلي, DMG al-Aṭlas at-tallī) ist eine zum Atlasgebirge in Nordafrika gehörende Gebirgskette von über 1000 Kilometern Länge in Marokko, Algerien und Tunesien, die direkt am Mittelmeer liegt. Sein höchster Gipfel, der Lalla Khadîdja, erreicht eine Höhe von 2308 m und ist somit – nach dem Djebel Chélia im Aurès-Gebirge – die höchste Erhebung im Norden Algeriens.

Tellatlas
Das gesamte Atlasgebirge topografisch und politisch

Das gesamte Atlasgebirge topografisch und politisch

Höchster Gipfel Lalla Khadîdja (2308 m)
Lage Algerien, Marokko
Teil des Atlas-Gebirge
Koordinaten 36° N, 2° OKoordinaten: 36° N, 2° O

LageBearbeiten

Der Tell-Atlas wird nördlich vom Mittelmeer und südlich vom Hochland der Schotts eingeschlossen. Aufgrund eines Landvorsprungs bildet das Mittelmeer auch die östliche Grenze in Tunesien, während ihn westlich die weiteren Gebirgsketten Rif und Mittlerer Atlas in Marokko ablösen.

FlüsseBearbeiten

Im Tell-Atlas entspringen die meisten Flüsse Algeriens, darunter der Oued Medjerda, der Oued Rhumel oder der Oued Tafna.

StädteBearbeiten

Zu Füßen der Gebirgskette liegen viele große Städte, wie zum Beispiel die algerische Hauptstadt Algier mit etwa 2.200.000 Einwohnern oder Oran mit 770.000 Einwohnern. Im Gebirge selbst liegen die Städte Constantine (500.000) oder Sidi bel Abbès (230.000).

GeschichteBearbeiten

Der Tell-Atlas war zur Zeit der französischen Besetzung Algeriens (1830–1962) Rückzugsgebiet vieler Freiheitskämpfer.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Tell Atlas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Tellatlas – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen