Telelever ist eine von BMW patentierte und seit 1993 gebaute Vorderradaufhängung für Motorräder. BMW setzt die Konstruktion an Modellen mit Zweizylinder-Boxermotor ein, so bei der BMW R 1200 GS und BMW R 1200 RT.[1] Die Variante Duolever wird seit 2004 bei den K-Modellen wie der BMW K 1200 S eingesetzt.

Telelever an einer BMW R 1100 GS
Detailansicht Telelever an einer BMW R 1150 R

AufbauBearbeiten

Telelever besteht im Wesentlichen aus einer speziellen Teleskopgabel, einem Längslenker und einem Federbein. Die Teleskopgabel übernimmt ausschließlich die Funktion von Vorderradführung und Lenkung, enthält also keine Federn und arbeitet nicht als Stoßdämpfer.

Die Standrohre der Teleskopgabel sind ganz oben, die Gleitrohre unmittelbar über dem Rad durch jeweils eine Gabelbrücke verbunden. An der oberen Gabelbrücke wird die Gabel im Lenkkopflager, an der unteren Gabelbrücke vom Längslenker geführt, der wie eine Schwinge drehbar im Motorgehäuse gelagert ist. Zwischen Längslenker und Lenkkopf ist das Federbein angeschlagen.

Weil sich beim Ein- und Ausfedern die Winkel von Gabel, Längslenker und Lenkkopf zueinander ändern, sind die Standrohre in der oberen Gabelbrücke mit Topfgelenken, und die untere Gabelbrücke mit einem Kugelkopf-Gleitlager im Längslenker gelagert.

VorteileBearbeiten

  • hohe Stabilität durch tiefliegenden Längslenker
  • geringes Eintauchen der Federung beim Bremsen
  • kaum (Nick-)Schwingungen bei ABS-Regelvorgängen
  • Teleskopgabel ohne Feder-/Dämpfer, dadurch leichter
  • Erhöhung des Nachlaufes beim Bremsen, d. h. ein hohes Maß an Stabilität beim Bremsen

NachteileBearbeiten

  • aufwändige Konstruktion
  • vergleichsweise hohes Gewicht
  • relativ schwergängige Lenkung durch Kugelkopf-Gleitlager
  • bei sportlicher Fahrweise mangelnde Rückmeldung vom Vorderrad

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. bmw-motorrad.de (Memento des Originals vom 8. November 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bmw-motorrad.de R1200 RT (abgerufen am 20. Januar 2015)