Feder-Dämpfer-Einheit

Die Feder-Dämpfer-Einheit, oft Federbein genannt, ist ein Bauteil an Fahrwerken von Kraftfahrzeugen. Ein hydraulischer Teleskopstoßdämpfer trägt zwei Federteller, zwischen denen eine Schraubenfeder eingespannt ist.

Dämpfer (blau) und Feder (rot) als Einheit bei einer Doppelquerlenkerradaufhängung (gelb)
Feder-Dämpfer-Einheit an der Vorderradschwinge eines Motorrades

Anders als MacPherson-Federbeine übertragen Feder-Dämpfer-Einheiten keine Seitenkräfte und sind in der Regel an beiden Enden schwenkbar (in Gummi) gelagert. Sie werden unter anderem an Radaufhängungen mit Doppelquerlenkern oder Schwingen verwendet. Sie brauchen nur je einen Aufhängungspunkt an Achse und Aufbau, statt derer zwei bei getrennten Federn und Dämpfern. Die Montage ist einfacher, dafür ist das Wechseln des Dämpfers etwas umständlicher.

LiteraturBearbeiten

  • Jörnsen Reimpell, Jürgen Betzler: Fahrwerktechnik:Grundlagen. Würzburg 2005, ISBN 3-834-33031-0, S. 72.