Tübinger Stufenrandbucht

Naturraum

Der Naturraum Tübinger Stufenrandbucht ist in der naturräumlichen Haupteinheitengruppe Schwäbisches Keuper-Lias-Land und der Hauptgruppe Schönbuch und Glemswald eine naturräumliche Untereinheit.[1]

Tübinger Stufenrandbucht: Blick vom Hang des Wurmlinger Kapellenberges auf Tübingen-Hirschau

Geographische LageBearbeiten

Die Tübinger Stufenrandbucht wird im Norden durch den südlichen Schönbuchrand und im Süden von den Waldhängen des Rammert begrenzt. Die Talauen von Ammer und Neckar sind standörtlich von den randlichen Gäuplatten beeinflusst.[1]

Landwirtschaftliche NutzungBearbeiten

 
Streuobstwiese mit blühenden Bäumen bei Tübingen

Neben den ackerbaulich genutzten Bereichen sind an den Hängen Streuobstwiesen und Weinbauflächen anzutreffen.[1]

Naturräumliche GliederungBearbeiten

Die dreistellig nummerierte Haupteinheit[2] teilt sich in folgende Untereinheiten (Nachkommastellen) auf[3]:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Naturraum Schönbuch und Glemswald (Nr. 104)
  2. Emil Meynen, Josef Schmithüsen: Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands. Bundesanstalt für Landeskunde, Remagen/Bad Godesberg 1953–1962 (9 Lieferungen in 8 Büchern, aktualisierte Karte 1:1.000.000 mit Haupteinheiten 1960).
  3. Verschiedene Autoren: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten in Einzelblättern 1:200.000. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1952–1994.